Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Sustainable Cities Award geht an Jones Lang LaSalle

Jones Lang LaSalle Incorporated (NYSE: JLL) wurde als erstes
Immobiliendienstleistungsunternehmen mit dem von der Financial Times und dem Urban Land Institut gemeinschaftlich ins Leben gerufenen „Sustainable Cities Award“ ausgezeichnet.

.

Jones Lang LaSalle, einer der beiden Preisträger in der Kategorie „Corporate Strategic Programs“, erhielt die Auszeichnung für sein „Portfolio Sustainability Management Program“, das Energieeffizienz- und Nachhaltigkeitsfragen in Gewerbeimmobilien überall auf der Welt
vieldimensional in Angriff nimmt. Bei der Umsetzung dieses Programms hat Jones Lang LaSalle zur Einsparung von mehr als $38 Millionen an Energiekosten für Gebäudenutzer und zur Senkung des Energieverbrauchs um 210 Mio. Kilowattstunden sowie zur Vermeidung von 133.000 Metertonnen an Treibhausgasen beigetragen.

Die „Sustainable Cities Awards“ wurden erstmalig vergeben und würdigen künftig jährlich auf globaler Ebene Beispiele innovativer Programme zur Förderung der Anwendung von Nachhaltigkeits- Grundsätzen in der Immobilienbranche. Insgesamt erhielten bei der diesjährigen Verleihung neun Unternehmen Auszeichnungen in fünf Kategorien.

Die Preisträger wurden vom Vorsitzenden der Jury, Dr. Reinhard Kutscher, Vorstandssprecher der Union Investment Real Estate AG, im Rahmen der Sustainable Cities Awards & Conference, bekanntgegeben.