Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Stuttgart 21: Geschwärzte S-21-Passagen vom Kanzleramt freigegeben

Wie Stuttgart-21-Projektkritiker Eisenhart von Loeper jetzt beim Berliner Verwaltungsgericht durchgesetzt hat, wurden geschwärzte Vermerke in den S21- Dokumente nun offengelegt. Daraus geht offensichtlich hervor, dass das Bundeskanzleramt Einfluss auf die Weiterführung des Projekts Stuttgart 21 hatte. Und das trotz einer unklaren Finanzierung, Mehrkosten in Milliardenhöhe sowie einer drohenden Unwirtschaftlichkeit auf Kosten der Deutschen Bahn AG.

Von Loeper hatte bereits im Sommer 2015 mit einer Klage erwirkt, dass fünf vertrauliche S21-Papiere vom Kanzleramt freigegeben werden mussten. Es handelte sich hierbei um Papiere, die von Regierungschefin Angela Merkel zusammen mit Roland Pofalla, der nun DB-Vorstand ist, erstellt wurden. Die...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Stuttgart
Projekte: Stuttgart 21

Das könnte Sie auch interessieren:

64 DGNB-Zertifikate verliehen

Nachhaltigkeit

64 DGNB-Zertifikate verliehen

Das Nachhaltigkeit zu einem elementaren Bestandteil der Immobilienwirtschaft geworden ist, zeigte sich auch in diesem Jahr wieder an den zahlreichen verliehenen Zertifikaten auf der Expo Real....
Dienstag, 18. Oktober 2016