Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Studie: Unbekanntes Terrain Emerging Markets

Die Mehrheit der Deutschen weiß nicht, dass Emerging Markets Schwellenländer sind, so das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Studie von AXA Investment Managers. 77 Prozent der Deutschen beantworten die Frage falsch oder können keine Antwort geben.

.

„Die Tatsache, dass 38 Prozent der Deutschen überhaupt keine Aussage hierzu treffen können, ist nicht überraschend, da lediglich ein Prozent der Bevölkerung in Emerging Markets investiert ist“, so Karin Kleinemas, die für Nordeuropa zuständige Marketing-Chefin bei AXA Investment Managers. Bei den Frauen weiß nur jede Fünfte die richtige Antwort, bei den Männern ist es immerhin jeder Dritte. 69 Prozent der Deutschen wissen nicht, dass Emerging Markets in puncto Wirtschaftswachstum größeres Potenzial als gegenwärtige Industrienationen bieten können. Zudem besteht eine hohe Unsicherheit darüber, welche Märkte diese überhaupt abbilden: Jeder zweite Deutsche denkt, Emerging Markets seien reine Entwicklungsländer. Nur jeder Fünfte ist der Meinung, dass sich Investitionen in Emerging Markets eher als langfristige Anlage eignen.

Es gibt aber auch positive Tendenzen: 37 Prozent der Deutschen beantworteten alle vier gestellten Fragen zu Emerging Markets korrekt. Besonders Männer und Fondsbesitzer kennen sich in diesem Markt aus. Am besten schneiden die 18- bis 39-Jährigen ab. Knapp die Hälfte der Jüngeren hat alle Fragen überdurchschnittlich gut beantwortet.