Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Studie Offene Immobilienfonds 2008: OFIX-10 erreicht neuen Höchstwert

Daniel Piazolo

Der IPD-Performance-Index für Offene Immobilienfonds „OFIX-10“ sprang im vergangenen Jahr um 2,6%-Punkte nach oben und erreichte mit einem Wert von 6,1% einen neuen Höchststand. „Damit wurde selbst die überdurchschnittliche Rendite von 5,2%, die 2000 zu erzielen war, deutlich übertroffen. Der negative Trend scheint gebrochen“, so Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer der IPD Investment Property Databank GmbH (IPD), Wiesbaden. Ursächlich für die positive Entwicklung des OFIX-10, der ausschließlich Fonds mit einer Historie von mindestens zehn Jahren umfasst, sei vor allem der erfolgreiche Verkauf deutscher Objekte gewesen. Im Schnitt ermittelte IPD mit dem OFIX-10 für Offene Immobilienfonds in den vergangenen zehn Jahren eine Rendite von 4,0%. In diesem Betrachtungszeitraum wurde 2005 mit 2,1% das bisher schwächste Ergebnis erzielt.

.

OFIX-5 und OFIX-10 erstmals gleichauf
Ähnlich positiv entwickelte sich die Performance des OFIX-5, der alle Offenen Immobilienfonds berücksichtigt, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind. „In den vergangenen vier Jahren übertraf die Rendite des jungen Index stets den OFIX-10. Erstmals in 2007 lagen beide gleichauf“, ergänzt der Managing Director der IPD-Gruppe in Deutschland. Dies resultiert aus der Tatsache, dass mehrere Fonds älteren Auflagedatums in 2007 ein hervorragendes Ergebnis erzielten.

2008 – ein gutes Jahr
Die gute Performance Offener Immobilienfonds hält auch in diesem Jahr an. So ermittelte IPD mit den Performance-Indices zum ersten Halbjahr 2008 eine Rendite von 5,3%. Einigen Offenen Immobilienfonds gelang es sogar, eine Performance von mehr als 6% zu erzielen. Bezüglich der Nettomittelzuflüsse begann das Jahr 2008 ebenfalls viel versprechend. Die Fondsvolumina der im OFIX-ALL erfassten Immobilienfonds steigen von 79,5 Mrd. zum Ende 2007 auf 81,3 Mrd. Euro zum Ende des ersten Quartals 2008 und auf 83,0 Mrd. Euro zum Ende des zweiten Quartals.

Update Performance-Studie Offene Immobilienfonds 2008
Die skizzierten Ergebnisse gehen aus der aktuellen IPD Performance-Studie Offene Immobilienfonds 2008 hervor. Die Studie umfasst eine detaillierte Analyse der Mittelflüsse, des Engagements und des Anlageerfolgs aller Offenen Immobilienfonds in Deutschland, die Privatanlegern offen stehen. Die Studie analysiert die Entwicklungen der Performance der Offenen Immobilienfonds auf Einzelobjektebene und misst diese an den Daten der inländischen Immobilien-Direktanlagen institutioneller Investoren in der umfassenden IPD Datenbank. Zudem wird die Performance wie auch die risikoadjustierte Performance auf Anteilsscheinebene bestimmt und in diversen Zeitreihen dargestellt. In diesem Jahr analysiert die Studie außerdem die beträchtlichen Portfolioumschichtungen der einzelnen Fonds. Hierzu werden neben den IPD-Datenbanken auch BVI-Veröffentlichungen zur Entwicklung der Auslandsinvestitionen und Rechenschaftsberichte aller analysierten Offenen Immobilienfonds ausgewertet.

Wie im Vorjahr werden die Rendite-/Risikoeigenschaften der Offenen Immobilienfonds denen anderer Anlageklassen wie Aktien und Anleihen gegenübergestellt. Die Zunahme der Rendite-Volatilität bei einigen Fonds wird im Zusammenhang mit der Analyse gängiger Performancekennzahlen kritisch diskutiert. Somit leistet die Studie einen weiteren Beitrag mit umfangreich erhobenen Informationen über den deutschen Immobilienmarkt und gibt Nutzern die Möglichkeit, das Anlageverhalten und den wirtschaftlichen Erfolg der einzelnen Offenen Immobilienfonds umfassend zu beurteilen.