Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Streit um Nutzung des ehemaligen Quelle-Areals

Auch Immobilien haben ihr Schicksal – wie das ehemalige Quelle-Versandzentrum in Nürnberg, das seit dem Aus des Versandhandelsunternehmens 2009 leersteht. 250 000 m2 Fläche – es handelt sich nach dem Berliner Flughafen Tempelhof um die zweitgrößte Immobilienbrache in Deutschland – schreckten bisher jeden Investor ab. Jetzt aber will der portugiesische Immobilienkonzern Sonae Sierra im Einvernehmen mit der Stadt dort ein eher kleines Einkaufszentrum errichten – um den innerstädtischen Einzelhandel zu schützen – und den Rest des Geländes – die Portugiesen haben sich eine Option dafür gesichert – für einen Euro an den Freistaat Bayern veräußern. Hier könne der Staat, so der Vorschlag des Investors, eventuell Hochs

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Nürnberg