Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Steigendes Insolvenzrisikio – auch bei Betreibern von Sozialimmobilien

Deutsche Unternehmen geraten zunehmend unter Druck: Neben den prominenten Insolvenzen von Escada, Arcandor oder Märklin, mussten laut einer Bürgel-Studie allein im 1. Quartal 2009 über 6.000 Unternehmen Insolvenzantrag stellen. Die Wirtschaftsauskunftei prognostiziert bis zum Jahresende einen Anstieg auf 34.000 Fälle nach 29.300 im Vorjahr.

„Diese Dynamik macht vor dem Gesundheitssektor nicht Halt. Die Auswirkungen der andauernden Wirtschaftskrise werden auch die Träger von Sozialimmobilien Mitte 2010 deutlich spüren – trotz Zuweisungen aus dem Konjunkturpaket II“, erwartet Carsten Brinkmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Terranus-Gruppe.

Liquiditätsverluste: Vom kleinen Pflegeheim bis zum Klinik-Riesen
Einigen Klini...

[…]