Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

   
    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

8. Arrondissement

Stam Europe kauft erneut in Paris für Opera-Wohnfonds

Stam Europe, seit Ende 2019 Corestate-Tochter [wir berichteten], sichert sich nach einem Portfolio-Ankauf im Juni [wir berichteten] das nächste Objekt in der französischen Hauptstadt für den 2018 aufgelegten, hauptsächlich in Paris sowie seinen attraktiven Vororten investierenden Wohnimmobilienfonds Opera.

.

„Das 49 Boulevard de Courcelles ist ein prestigeträchtiges Gebäude im Herzen des CBD in einer gehobenen Wohngegend. Das Objekt hat ein hohes Wertschöpfungspotenzial und ergänzt das bestehende Portfolio des Opera-Fonds optimal“, erklärt Alexandra Vaquin, Head of Acquisitions bei Stam Europe.

Das Objekt im Post-Haussmann-Stil befindet sich im 8. Arrondissement von Paris in unmittelbarer Nähe des Parc Monceau und wurde von einem privaten Verkäufer erworben. Es hat eine Gesamtfläche von ca. 3.000 m² auf 7 Stockwerken und verfügt neben den überwiegenden Wohn- auch über einige Gewerbeflächen.

„Die Immobilie wird einem umfassenden Renovierungsprogramm unterzogen, das auch die Umstrukturierung aller Wohngeschosse umfasst. Unser Ziel ist, hochwertige und marktgerechte Wohnungen anzubieten“, fügt François Orliaguet, Investment Manager bei Stam Europe, hinzu.

Der von Stam France IM verwaltete Opera-Fonds ist auf langfristige Core-/Core+ Immobilien ausgerichtet und investiert in Mehrfamilien-Wohnanlagen hauptsächlich in Paris sowie seinen attraktiven Vororten. Das Produkt zielt auf Immobilien ab, die gesicherte Mieteinnahmen und/oder Möglichkeiten zur Wertsteigerung durch Sanierungsprogramme, den Bau neuer Vermietungsflächen, die Umstrukturierung alter Gewerbeflächen, die Aufteilung größerer Bestandswohnungen und die Vermietung leerstehender Wohnungen bieten. Der Fonds befindet sich noch in der Investitionsphase und kann insgesamt rund 380 Millionen Euro investieren.

Die Transaktion wurde durch das Residential Capital Markets Team von JLL vermittelt.