Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Staatssekretär Dr. Lütke Daldrup übernimmt Schirmherrschaft

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Engelbert Lütke Daldrup hat die Schirmherrschaft über den diesjährigen agenda4-Award übernommen. Der Wettbewerb wird gemeinsam von den Unternehmen RWE Systems Immobilien und IVG Immobilien ausgelobt. Lütke Daldrup attestiert dem interdisziplinär besetz- ten studentischen Ideenwettbewerb wichtige Impulse im Bemühen um nachhaltige Stadtentwicklungen: „Der angemessene Umgang mit inner- städtischen Standorten ist ein wichtiges Anliegen unseres Ministeriums. Um die Chancen der Innenentwicklung zu nutzen, braucht es innovative Ansätze. Die Attraktivität der Innenstadt ist Kern der europäischen Stadt. Wir brauchen gute Ideen, damit eine Trendumkehr des Umzuges von vielen Menschen zurück in die Städte zu einem Gewinn von Stadt- und Wohnqua- lität wird. Baulich, vom Wohnumfeld her, kulturell und für den sozialen Zusammenhalt. “

.

Die besten Studien über die künftige Nutzung der vier Wettbewerbsstand- orte werden mit Preisgeldern von insgesamt 20.000 Euro prämiert. Bei den ausgewählten Flächen handelt es sich um die Standorte Essen Nordviertel und Essen Ernestinenstraße, Berlin Salzufer sowie München Ostbahnhof. An dem Wettbewerb beteiligen sich 21 Teams fünf deutscher Hochschulen.

Die Arbeiten werden im Herbst von einer hochkarätig besetzten Jury bewer- tet. Mitglieder sind unter anderem Professor Albert Speer (Stadtplanung), Kaspar Kraemer, Präsident des Bund Deutscher Architekten sowie Dr. Andreas Kipar Landschaftsarchitektur) und Hochschullehrer Professor Karl-Werner Schulte.