Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Spitzenmieten in Leipzig

In den Leipziger Einzelhandelslagen reichen die Mieten nach Angaben des jüngsten Kemper’s-Marktreports bis 105 Euro/m². Bundesweit zählt Leipzig damit zu den 20 Städten mit den höchsten Ladenmieten und bewegt sich auf einem Niveau mit Nürnberg, Bremen, Essen oder Heidelberg, die in puncto Einwohnerzahl vergleichbar sind.

.

In der Toplage Petersstraße setzt der Petershof mit SinnLeffers einen neuen Akzent und die Bauarbeiten am neuen Karstadt-Haus kommen gut voran. Auch die zweite Toplage Grimmaische Straße erhält mit der Lehmanns Fachbuchhandlung einen neuen Ankermieter. Die Bruttoanfangsrenditen für Investments in den genannten Lagen liegen bei etwa 6,5 Prozent.
Die Leipziger Innenstadt erweist sich trotz der Baumaßnahmen für den unter dem zentral gelegenen Marktplatz entstehenden Haltepunkt für die U- bzw. S-Bahntrasse vom Leipziger Hauptbahnhof zum Bayerischen Bahnhof als ausgesprochen vital. Der neue City-Tunnel dürfte sich zukünftig positiv auf die Zentralität Leipzigs auswirken, die derzeit mit einer Kennziffer von 104,1 nur leicht über dem Bundesdurchschnitt liegt und eine eher durchschnittliche Anziehungskraft auf das Umland aufweist.
Die Petersstraße ist in besonderem Maße von den Bauarbeiten betroffen. Dementsprechend ist die Passantenfrequenz vorübergehend deutlich gesunken. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Lage allerdings laut Kemper’s wieder zu den 15 bestfrequentierten Einkaufsstraßen in Deutschland zählen. Der Bau der Karstadt-Immobilie kommt gut voran. Das hinter historischen Mauern errichtete Gebäude wird sich über insgesamt sechs Etagen erstrecken. Eine durch Tageslicht durchflutete Rotunde bildet das Zentrum des Neubaus. Nach nur fünf Monaten Bauzeit wurde auch der neu umgebaute Petershof eröffnet. Der Hauptmieter SinnLeffers bezog Ende September seine 9.500 m² große Filiale. SinnLeffers wird sich auch weiterhin im "Nova Eventis" bei Güntersdorf präsentieren, die dortige Verkaufsfläche allerdings um rund 2.800 auf 3.600 m² reduzieren.
Auch die zweitstärkste Einkaufsmeile in Leipzig, die Grimmaische Straße, verändert teilweise ihr Gesicht. Der Neubau Grimmaische Straße 28 mit dem früheren Hauptmieter WMF schreitet voran. Esprit bezog bereits Verkaufsräume im benachbarten, mit dem Gebäude verbundenen und ebenfalls umgebauten Haus Grimmaische Straße 26. Als weitere Mieter stehen bereits die Lehmanns Fachbuchhandlung und Bijou-Brigitte fest und auch WMF wird an seinen früheren Standort zurückkehren.
Von den laufenden Bautätigkeiten profitiert zurzeit die Hainstraße. Durch die weiträumige Absperrung des Marktplatzes wird der Passantenstrom von der Petersstraße zum Teil in die Lage umgeleitet und sorgt dort für eine zunehmende Frequenz. Ein weiterer Grund hierfür ist der vorübergehende Umzug des Karstadt-Warenhauses in die „Blechbüchse“.
Mitte Oktober eröffnete der zweite Bauabschnitt des "Nova Eventis". Bis zur geplanten Gesamtfertigstellung im Herbst 2006 sollen ca. 76.000 m² Verkaufsfläche an der A 9 entstehen. Im Rahmen der Eröffnung des zweiten Bauabschnitts erfolgte auch die offizielle Umbenennung des Areals von "Saale Park“ in "Nova Eventis“. Mit der Revitalisierung reagiert das größte Shopping Center der Region nicht zuletzt auf die hohe Attraktivität der Leipziger Innenstadt. Das Paunsdorf Center soll in den nächsten zwei bis drei Jahren ebenfalls modernisiert werden und im Obergeschoss eine zweite Mall erhalten. Das Flächen- und Mieterkonzept wird dabei komplett überarbeitet.