Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Spatenstich für das H2 Office im Duisburger Innenhafen

Mit dem ersten Spatenstich für das H2 Office schließt ORCO Germany die letzte Baulücke im Duisburger Innenhafen. Heute wird in Anwesenheit des Duisburger Oberbürgermeisters Adolf Sauerland der symbolische erste Spatenstich ausgeführt.

.

"Mit der Verwirklichung des H2 Office verfolgen wir anspruchsvolle Ziele," erklärt Markus Palm, Niederlassungsleiter der ORCO Projektentwicklung GmbH, einer Tochter der ORCO
Germany. "Eine nachhaltige Gebäudeplanung ist für uns Verpflichtung und Mission zugleich und wird konsequent umgesetzt," so Palm weiter. Im Sinne eines "Green Building" werden überdurchschnittlich hohe ökologische Standards verwirklicht. Sie schonen die Umwelt, sparen Energie und Ressourcen, senken die Betriebskosten und sichern die Zufriedenheit für ihre Nutzer.

Zu den Highlights gehört zweifellos die geothermische Energiegewinnung zur Beheizung und Kühlung des Gebäudes, ergänzt durch eine Betonkernaktivierung der Decken. Außerdem werden eine Photovoltaikanlage sowie modernste Technologie zur Steuerung der Haustechnik (BUS-System) umgesetzt. Mülltrennung mit Abrechnung nach dem Verursacherprinzip, durchgängige Sonnenschutzverglasung und eine IT-Basisverkabelung zählen zu den weiteren zukunftsorientierten Standards nach dem ORCO-Nachhaltigkeitskonzept.

Mit dem 2. Bauabschnitt des H2 Office wird ein moderner Gebäudekomplex geschaffen, in dem sich zukünftige Firmen und ihre Mitarbeiter wohl fühlen sollen. In dem futuristisch gestalteten Gebäude, das einem Katamaran nachempfunden ist, werden insgesamt ca. 10.500 m² Büroflächen mit Konferenzzentrum sowie 1.500 m² Gastronomie- und Gewerbeflächen realisiert. Wie im benachbarten Zwillingsgebäude wird auch der Neubau flexibel aufteilbare Flächen von ca. 200 m² bis 2.000 m² anbieten. Der begrünte Innenhof über dem Erdgeschoss steht den Mietern für Events und weitere Aktivitäten mit Wasserblick zur Verfügung.

Mit der Errichtung des 2. Bauabschnitts wird nicht nur das Ensemble H2 Office vollendet, sondern auch ein erfolgreicher Schritt der Stadtentwicklung und des Strukturwandels in Duisburg abgeschlossen, der Arbeiten, Wohnen, Kultur und Freizeit am Wasser vereint. In die urbane Struktur des Duisburger Innenhafens wird sich das H2 Office harmonisch einfügen und als neues Highlight darstellen. Die Fertigstellung ist für Ende 2009 geplant.

Das Interesse von Geldgebern ist sehr stark. Die Kapitalbeschaffungsbedingungen wurden mit einem deutschen Geldgeber abgestimmt.