Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Sparkassen Immobilien AG kauft deutsches Wohnportfolio

Die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG baut ihr Portfolio in Deutschland weiter aus und setzt dabei vor allem auf das Wohnsegment.

.

Erst vor kurzem erwarb die Sparkassen Immobilien AG ein Paket von acht hochwertigen Wohnanlagen in Hamburg und ein Bürohaus in Berlin um insgesamt 63 Mio. Euro. Die Gesamtnutzfläche in Deutschland beträgt damit knapp 190.000 m² und der Anteil der deutschen Objekte am Portfolio steigt auf 24,6 %.

„Wenn wir in Deutschland investieren, dann vorzugsweise in Hamburg und Berlin. Dort passt das Preis/Rendite-Verhältnis und es gibt noch ein deutliches Potenzial bei den Mieten“, erklärt Ernst Vejdovzsky, Vorstandsmitglied der Sparkassen Immobilien AG. „Vor allem im Wohnsegment kann man relativ günstig kaufen und Renditen jenseits der 6 % erwirtschaften – in Wien ist das schon lange nicht mehr möglich. Gleichzeitig ist die Entwicklung stabil und daher passen deutsche Wohnobjekte auch perfekt in unser auf Langfristigkeit und Sicherheit ausgelegtes Portfolio“, ergänzt Vejdovszky die Deutschland-Strategie.

Die acht Hamburger Wohnanlagen liegen zumeist zentral oder im Grüngürtel der Stadt in gefragten Wohngegenden wie zum Beispiel Elmsbüttel oder Eppendorf. Die 739 Wohnungen verfügen über eine Nutzfläche von rund 52.000 m².

Im Berliner Stadtzentrum, in unmittelbarer Nähe zwischen Friedrichstraße und Checkpoint Charlie, ging ein Büro- und Geschäftshaus mit einer Gesamtfläche von rund 2.000 m² in das Eigentum der Sparkassen Immobilien AG über. Dieses repräsentative Objekt ist zu 100% u.a. an eine Werbeagentur, eine Anwaltskanzlei und ein IT-Unternehmen vermietet. Im Erdgeschoss hat vor kurzem ein edles Thai-Restaurant eröffnet.