Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Sonae Sierra erzielt im ersten Quartal 2018 einen Nettogewinn von 15,3 Millionen Euro

Sonae Sierra hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 einen Nettogewinn von 15,3 Millionen Euro verzeichnet; im Vorjahreszeitraum waren es im Vergleich 15,9 Millionen Euro. Dies ist auf die geringeren Gewinne aus Veräußerungen von Investitionen im Jahr 2018 zurückzuführen. Der EBIT erreichte 27 Millionen Euro, was einem Anstieg von 8 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies ist eine Folge der besseren Performance des Portfolios in Europa sowie eines höheren Umsatzes und höherer Margen im Dienstleistungsgeschäft.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Sonae Sierra
McArthurGlen Group
INREV

Das direkte Ergebnis stieg auf 17 Millionen Euro, was einer Verbesserung von 12,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Dies spiegelt sich in einer Steigerung des EBIT und in besseren Finanzergebnissen wider.

Das indirekte Ergebnis lag bei -1,6 Millionen Euro und damit 2,4 Millionen Euro unter dem Vorjahresergebnis, was hauptsächlich auf die geringeren Gewinne aus Veräußerungen von Investitionen zurückzuführen ist. Der 2017 verzeichnete Betrag steht im Zusammenhang mit der Preisanpassung von Le Terrazze.

Gesteigerte Leistung der Shoppingcenter: Die Mieterumsätze stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum insgesamt um 5,2 % (ohne Wechselkursauswirkungen) und um 5,7 % im europäischen Portfolio. In Spanien wurde ein Anstieg von 17,6 % (Übernahme von Área Sur im Juni 2017) und in Portugal von 4,8 % verzeichnet, was zum Teil auf das frühe Osterfest zurückzuführen ist, aber auch die anhaltende Konjunkturerholung widerspiegelt. In Rumänien stiegen die Mieterumsätze dank des anhaltenden Erfolges von ParkLake absolut um 6,4 %. Auch in Brasilien stiegen die Mieterumsätze mit 4,8 % in brasilianischem Real deutlich an.

Der weltweite Vermietungsstand verringerte sich aufgrund geringfügiger Schwankungen im weltweiten Portfolio leicht auf 95,6 %. Dies entspricht einem Rückgang von 0,7 BP gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Europa blieb der Vermietungsstand mit 96,5 % weitgehend stabil. In Portugal war ein Anstieg um 0,8 BP auf 99,1 % zu verzeichnen. In Brasilien ist der Vermietungsstand von 94,3 % auf 92,7% zurückgegangen.

Die Gesamtmieten stiegen um 3,1 % an. Der Anstieg lag bei 2,8 % in Europa und 4,3 % in Brasilien (in brasilianischem Real) und damit über der durchschnittlichen Inflationsrate des Zeitraums in beiden Märkten.

„In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 hat sich die Erholungstendenz bestätigt, besonders in Europa wo das Unternehmen eine sehr positive Entwicklung gezeigt hat. Wir haben auch unsere Entwicklungs-Pipeline erweitert, ein Joint-Venture-Abkommen für ein Projekt in Parma in Italien unterzeichnet und unser Dienstleistungsgeschäft weiter ausgebaut,“ sagte Fernando Guedes de Oliveira, CEO von Sonae Sierra.

Aktive Umsetzung der Kapitalrecycling-Strategie

Die Kapitalrecycling-Strategie von Sonae Sierra wurde in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 fortgesetzt. Das ORES Socimi, von Sonae Sierra und dem spanischen Unternehmen Bankinter, hat zwei Grundstücke in Spanien erworben und drei städtische Gebäude in Portugal, die an Unternehmen des Continente Portfolios vermietet sind (in Sesimbra, Loures und Sintra) sowie vier Gebäudeeinheiten von LeiriaShopping übernommen.

Der Sierra Fund schloss die Übernahme des Hypermarket im Einkaufscenter Valle Real ab.
Im Januar verkaufte Sierra Portugal Fund seine Beteiligung an SerraShopping an ein neues Joint Venture (5 %:95 %) zwischen Sonae Sierra und Armórica Portugal.

Development Pipeline und Wachstum im Dienstleistungsgeschäft

In der Entwicklungs-Pipeline des Unternehmens befinden sich die folgenden Projekte: Jardín Plaza Cúcuta (Kolumbien), das Stadterneuerungsprojekt in Nürnberg (Deutschland), das Einkaufscenter Zenata (Marokko), das McArthurGlen Designer Outlet Málaga (Spanien), das neue Einkaufsviertel in Parma (Italien) sowie die Erweiterungen der Center NorteShopping und Centro Colombo in Portugal.
Im Jahr 2018 wurde ein neues Projekt in Parma, Italien bekannt gegeben, für das die Bauarbeiten bereits begonnen haben. Dieses 50:50-Joint-Venture zwischen Sonae Sierra und Impresa Pizzarotti & c. S.p.A entspricht einer Investitionssumme von rund 200 Millionen Euro für die Entwicklung eines Stadterneuerungsprojekts. In diesem Rahmen werden ein Einkaufscenter und ein Retail Park mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 74.000 m² (GLA) sowie 170 Geschäften entstehen. Die Bauarbeiten am McArthurGlen Designer Outlet Málaga (Spanien) haben bereits begonnen. Dieses 50:50-Joint-Venture zwischen McArthurGlen und Sonae Sierra entspricht einer Investition von 140 Millionen Euro. Auf 30.000 m² neuer Einzelhandelsfläche wird den Besuchern ein überzeugender Mix von über 170 Marken geboten werden.

Sonae Sierra und Central Control haben die Bauarbeiten an Jardín Plaza Cúcuta begonnen. Das Projekt stellt eine Gesamtinvestition von 52 Millionen Euro dar und besitzt eine vermietbare Gesamtfläche von 43.000 m². Die Eröffnung des größten Einkaufscenters der Stadt ist für Ende 2018 geplant.

Die Ausbauarbeiten von NorteShopping haben bereits begonnen. Das Projekt entspricht einer Investitionssumme von 72 Millionen Euro. Die vorhandene vermietbare Gesamtfläche von 54.618 m² soll um etwa 15.000 m² erweitert werden.

Im Bereich des Dienstleistungsgeschäfts unterzeichnete Sonae Sierra im ersten Quartal 2018 insgesamt 77 neue Verträge in Höhe von etwa 5,2 Millionen Euro: 72 im Bereich Development Services, 3 im Bereich Property Management und 2 im Bereich Investment Management. Nach den jüngsten Veräußerungen in Portugal wurden zudem 3 Dienstleistungsverträge in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro erneuert.

Nettovermögenswert (NAV) und Finanzkennzahlen

Sonae Sierra berechnet den NAV auf Grundlage der Richtlinien, die 2007 von der INREV (European Association for Investors in Non-listed Real Estate Vehicles) herausgegeben wurden. Basierend auf dieser Methode betrug der NAV von Sonae Sierra zum 31. März 2018 1,4 Milliarden Euro. Dieser Wert entspricht den am 31. Dezember 2017 verzeichneten 1,4 Milliarden Euro, da der Nettogewinn dieses Zeitraums teilweise durch den negativen Effekt auf die Rücklagen für die Abwertung des brasilianischen Real ausgeglichen wurden.

Nettovermögenswert (NAV)
Nettovermögenswert (NAV) (Mio. Euro) 31. Mrz 18 31. Dez. 17
NAV gemäß Bilanz 1.157,5 1.150,5
Marktwertanpassung von Bauvorhaben 2,7 2,7
Latente Steuern für Immobilien 276,7 274,9
Geschäfts- und Firmenwert durch latente Steuern -9,4 -9,4
Marktwertanpassung der Aktiva 13,6 13,5
NAV 1.441,1 1.432,3
NAV pro Aktie (in Euro) 44,32 44,05


Sonae Sierra hat seine konservative, langfristig ausgerichtete Finanzierungs- und Absicherungsstrategie beibehalten. Die Kapitalstruktur des Unternehmens wird durch eine durchschnittliche Laufzeit der Schuldtitel von 3,8 Jahren gestützt, 39 % davon mit abgesicherten Zinskosten.

Sonae Sierra profitiert weiterhin von einem guten Zugang zu Fremdkapitalfinanzierungsmöglichkeiten. Im ersten Quartal 2018 refinanzierte das Unternehmen seine Obligationsanleihen und die Schulden mehrerer Einkaufscenter in Höhe von insgesamt 475 Millionen Euro.

Die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten sind gegenüber 2017 um 0,5 BP gesunken und liegen derzeit bei 3,3 %. Ohne Berücksichtigung von Brasilien sind die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten auf 2,7 % gesunken, was in erster Linie auf die Refinanzierung der Obligationsanleihen im Januar zu niedrigeren Zinsen zurückzuführen ist. Die Finanzkennzahlen zeugen von einer umsichtigen und soliden Strategie sowie der Kapitalkraft der Unternehmensbilanz.