Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Sonae Sierra erzielt Rekord-Nettogewinn von 300 Mio. Euro

Sonae Sierra hat im Laufe des Jahres 2007 seine Strategie der Expansion und Internationalisierung gefestigt und das abgelaufene Jahr mit einem Portfolio von 47 in Betrieb befindlichen Einkaufszentren in sieben Ländern abgeschlossen, deren Bruttomietfläche (BMF) sich auf 1,9 Mio. m² summiert.

.

Zu den Höhepunkten des Jahres 2007 zählen:
1) Die Erschließung des rumänischen Markts durch den Erwerb eines bereits eröffneten Einkaufszentrums (River Plaza Mall) und den Anlauf zweier neuer Projekte in den Städten Ploieti und Krajowa,

2) Vier Neueröffnungen, von denen besonders die Einweihung des Einkaufs- und Freizeitzentrums Alexa in Berlin besondere Erwähnung verdient,

3) Der Ausbau bestehender sowie der Abschluss neuer Partnerschaften, vor allem mit der deutschen Kapitalanlagegesellschaft Deka Immobilien, und

4) Die verstärkte Beteiligung an drei der bestehenden Zentren in Brasilien.

Auch wurde Sonae Sierra 2007 in verschiedenen Bereichen ausgezeichnet, darunter als bestes Unternehmen auf dem europäischen Markt für Einkaufszentren im britischen Immobilienmagazin „Property Week“ und im deutschen Gegenstück „Immobilien Zeitung“, die Sonae Sierra schon 2005 mit der gleichen Auszeichnung geehrt hatte. Ferner erhielt Sonae Sierra den italienischen Elite Lombard Preis für die beste Immobilienstrategie in diesem Land. Insbesondere der Gewinn dieses Preises erfreut uns ganz besonders, unterstreicht er doch den Wert des fortwährenden Engagements für Innovation und Qualität auf allen Gebieten bei Sonae Sierra.

Das Persona-Projekt, ein neuartiges Gesundheits- und Arbeitssicherheitsprogramm, wurde mit einem DuPont Safety Award ausgezeichnet. Außerdem ging der zum ersten Mal überhaupt verliehene ReSource-Award des International Council of Shopping Centres (ICSC) Europa an Sonae Sierra. Mit diesem Umweltpreis werden Projektentwickler, Projekte, Führungskräfte und Einzelhändler geehrt, die nach Ansicht des ICSC besonders konsequent auf langfristige Umweltfreundlichkeit Rücksicht nehmen.

Sonae Sierra hat sich das Ziel gesetzt, als zukunftsfähiges Unternehmen zum international führenden Spezialisten für Einkaufs- und Freizeitzentren zu werden und in allen operativen Märkten die Spitzenposition einzunehmen. Die Wachstumsstrategie von Sonae Sierra fußt auf Innovationsfähigkeit und einem erfolgreichen Geschäftsmodell, in dessen Zentrum die integrierte Struktur der drei Geschäftsbereiche des Unternehmens steht: Eigentümerschaft, Entwicklung und Management.

Sierra Investments
Sierra Investments verfügt über das Vermögen von Sonae Sierra und ist für Investitionen in Europa verantwortlich. Dieser Geschäftsbereich trug im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 198,5 Mio. Euro zum Gesamtgewinn von Sonae Sierra bei. Dieser Beitrag zum Gesamtergebnis von Sonae Sierra setzt sich aus Mieteinnahmen, Anlagenverwaltungstätigkeiten im Zusammenhang mit den verschiedenen Objekten und einem Anstieg des Marktwerts der im Unternehmensbesitz befindlichen Einkaufszentren zusammen.

Wichtige Ereignisse 2007
- Erwerb des Einkaufszentrums River Plaza Mall im rumänischen Ramnicu Valcea, durch den wichtige Erkenntnisse über den Einzelhandelsmarkt in diesem für uns neuen Land gewonnen wurden
- Erwerb zweier neuer Zentren in Deutschland, nämlich der Münster Arkaden und des Alexa in Berlin
- Erwerb der Zentren Modelo de Albufeira und Continente de Portimao an der Algarve in Portugal
- Erwerb von 50 Prozent des Kapitals von Gaia Shopping und Arrábida Shopping sowie des Zentrums 8ª Avenida, alle in Portugal
- Baubeginn des ersten der zwei Colombo Towers
- Beginn der Modernisierung des Centro Colombo mit einem prognostizierten Gesamtinvestitionsvolumen von 31 Mio. Euro
- Verkauf von 50 Prozent des Kapitals des Zentrums LoureShopping (Lissabon) an Deka Immobilien Investment im Rahmen der ersten Partnerschaft mit einer deutschen Kapitalanlagegesellschaft.

Die wichtigsten Geschäftskennzahlen für 2007
- Einzelhandelseinkommen von 192 Mio. Euro, damit Anstieg um 11 Prozent im Vergleich zu 2006, hauptsächlich durch Erweiterung des Portfolios
- Nettobetriebsgewinn um 8 Prozent auf 150 Mio. Euro gesteigert
- In den Zentren generierte Wertschöpfung betrug 180 Mio. Euro.

Sierra Developments
Sierra Developments ist für die Entwicklung der Einkaufs- und Freizeitzentren des Unternehmens in Europa zuständig, und zwar von der Beschaffung von Grundstücken bis zur Eröffnung der Zentren. Sierra Developments konnte 61,6 Mio. Euro zum Gesamt-Nettogewinn von Sonae Sierra beitragen. Dieser Beitrag setzt sich hauptsächlich aus den Planungsdienstleistungen im Zusammenhang mit den verschiedenen Projekten und mit der in den Zentren generierten Wertschöpfung während der Entwicklungsphase zusammen.

Wichtige Ereignisse 2007
- Eröffnung des Alexa Einkaufszentrums in Berlin, ein Entwicklungsprojekt mit besonderer Signalwirkung und einem Investitionsvolumen von 290 Mio. Euro;
- Eröffnung des Einkaufszentrums 8ª Avenida in Sao Joao da Madeira, Portugal
- Eröffnung des Einkaufszentrums El Rosal in Ponferrada, Spanien
- Eröffnung des Lima Retail Park in Viana do Castelo (Portugal) und Verkauf an den europäischen Einzelhandelspark-Fonds PREF, der von der British Land European Fund Management LLP betreut wird
- Beginn neuer Entwicklungsprojekte in Ploieti und Krajowa (Rumänien)

Die wichtigsten Geschäftskennzahlen für 2007
- Planungsdienstleistungen generierten 13 Mio. Euro
- Die in den geplanten Zentren generierte Wertschöpfung betrug 93 Mio. Euro

Für das kommende Jahr 2008 ist die Eröffnung der Einkaufszentren Freccia Rossa und Gli Orsi in Italien, Plaza Mayor Shopping in Spanien und Pantheon Plaza in Greichenland geplant. Das gesamte Investitionsvolumen bei diesen Projekten beträgt 342 Mio. Euro.

Damit wird Sonae Sierra bis Ende 2008 mehr als 2 Mrd. m² vermietbare Gesamtfläche ganz oder als Teilhaber besitzen.

Sierra Management
Sierra Management ist für das Management der europäischen Einkaufszentren des Unternehmens verantwortlich. Dies schließt Zentren im Besitz von Sierra Investments oder Dritter ein. Sierra Management konnte 5,1 Mio. Euro zum Gesamt-Nettogewinn von Sonae Sierra beitragen.

Wichtige Ereignisse 2007
- Aufnahme des Managements im Alexa Einkaufszentrum sowie in den Münster Arkaden
- Aufnahme des Managements in den Zentren River Plaza Mall und Arena Mall in Rumänien
- Aufnahme des Managements in den Zentren Lima Retail Park und 8ª Avenida in Portugal
- Aufnahme des Managements im Zentrum El Rosal in Spanien

Die wichtigsten Geschäftskennzahlen für 2007
- Einkommen durch Management Services stieg im Vergleich zu 2006 um 9 % auf 34,1 Mio. Euro
- Nettobetriebsgewinn bei 6,9 Mio. Euro

Sonae Sierra Brazil
Sonae Sierra Brazil ist ein unabhängig operierender Geschäftsbereich, dessen Zuständigkeit in Investitionen, Entwicklung und Management im Zusammenhang mit einer Reihe von Einkaufs- und Freizeitzentren in Brasilien liegt.

Wichtige Ereignisse 2007
- Höhere Anteile an den Einkaufszentren Shopping Metrópole, Shopping Plaza Sul und Tivoli Shopping. Start eines großen Umbauvorhabens bei Shopping Metrópole
- Gebäudeauslastung nach vermieteter Gesamtfläche stieg von 94,5 Prozent auf 95,8 Prozent
- Beginn der Bauarbeiten am Einkaufszentrum Manauara Shopping in Manaus

Die wichtigsten Geschäftskennzahlen für 2007
- Operative Nettomarge der Einkaufszentren stieg um 43 Prozent, was vor allem auf die bessere Gebäudeauslastung, die Erhöhung der Holding-Anteile und eine günstige Entwicklung des realen Wechselkurses zurückzuführen ist
- Nettobetriebsgewinn stieg um 46 Prozent auf 25,9 Mio. Euro

Konzernabschluss
2007 war ein hervorragendes Jahr für Sonae Sierra, in dem dank einer stabilen Geschäftsleistung Rekordgewinne von 300 Mio. Euro und Wertsteigerungen der Objekte im Unternehmensbesitz zu verzeichnen waren, die zu einer Steigerung des Net Asset Value um 15 Prozent führten.

Die direkten Gewinne aus Investitionen stiegen in der Summe um 21 Mio. Euro von 258,7 Mio. Euro auf 279,9 Mio. Euro an. In dieser Zahl spiegeln sich verschiedene Faktoren wider, nämlich die Ausweitung des Portfolios durch die in 2007 erworbenen Einkaufszentren (Albufeira, Portimão, Münster und River Plaza), die verstärkte Beteiligung an den drei Objekten in Brasilien (Shopping Metrópole, Plaza Sul Shopping und Tivoli Shopping) sowie die vier in diesem Jahr stattgefundenen Neueröffnungen (Lima Retail Park, Alexa, 8ª Avenida und El Rosal).

Ferner konnte das Unternehmen einen indirekten Gewinn aus Investitionen in Höhe von 214 Mio. Euro vorweisen, der vorwiegend auf Zuwächse bei Eröffnungen sowie auf eine Steigerung des Verkehrswerts der Investitionsobjekte zurückzuführen ist.

Allerdings stieg in diesem Jahr der Verkehrswert der Immobilien im Vergleich zu 2006 nicht mehr so stark, da der Renditedruck 2006 stärker ausfiel. Für die Zukunft wird allerdings mit stabileren Renditen gerechnet.

Im Laufe des Jahres 2007 konnte Sonae Sierra aufgrund der folgenden Transaktionen Gewinne aus Liegenschaften in Höhe von 13 Mio. Euro verzeichnen:
- Preisanpassung in Zusammenhang mit dem Verkauf von 50 Prozent des Kapitals von Loop 5 an Foncière Euris
- Verkauf von 50 Prozent des Lima Retail Park an den PREF-Fonds
- Verkauf von 50 Prozent von LoureShopping an Deka Immobilien

Der Gesamt-Nettogewinn aus Minderheitsbeteiligungen sank um 23 Prozent und enstpricht damit fast genau den direkten und indirekten Gewinnen durch die externen Investoren des Sierra-Fonds. Diese Abnahme im Vergleich zu 2006 ist vor allem dadurch zu begründen, dass der Verkehrswert der vom Sierra-Fonds verwalteten Vermögenswerte im Jahr 2007 langsamer stieg als im Verlauf von 2006.