Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Siemens verkauft Gewerbeimmobilien für 98 Millionen Euro an Sirius

Siemens Real Estate (SRE), das Immobilienunternehmen der Siemens AG, hat Gewerbeimmobilien in fünf deutschen Städten im Rahmen eines Paketverkaufs an die Dawnay, Day Sirius Group veräußert. Die Immobilien liegen in München, Nürnberg, Offenbach, Hannover und Berlin. Sie umfassen eine Gesamtnutzfläche von rund 200.000 m².

.

Der Kaufpreis beträgt 98 Millionen Euro.
In knapp der Hälfte der verkauften Flächen bleibt Siemens Mieter.

Bereits Anfang des Jahres hatte Siemens bekannt gegeben, dass der Konzern Immobilien verkaufen wolle, die nicht länger ins strategische Portfolio passen. Dazu zählen unter anderem ehemalige Fabrikgebäude und Fertigungsstandorte.

Trotz eines schwierigen Marktumfelds ist es nun gelungen, Gewerbeimmobilien mit Büro-, Produktions-, Lager- und Entwicklungsflächen an den fünf deutschen Standorten München (9 Gebäude mit einer Gesamtfläche von rund 73.000 m² ), Nürnberg (7 Gebäude / 37.000 m² ), Offenbach (6 Gebäude / 44.000 m² ), Hannover (3 Gebäude / 25.000 m²) und Berlin (4 Gebäude / 26.000 m² ) im Paket zu veräußern. Dabei werden Teilflächen mit unterschiedlichen Laufzeiten (2 bis 10 Jahre) durch Siemens zurückgemietet, bestehende Mietverträge mit Dritten an Sirius übergeleitet und Leerflächen übergeben.