Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Sicheres Investitionsklima belebt Immobiliennachfrage in Prag

In dieser Woche beleuchtet das Immobilien-Beratungsunternehmen NAI apollo in Zusammenarbeit mit dem internationalen NAI-Netzwerk den Immobilienstandort Prag. Darin informiert das Unternehmen über die aktuellen Wirtschafts- und Immobilienmarktdaten sowie die erwarteten Trends und Entwicklungen der Hauptstadt der Tschechischen Republik. Seit mehr als 1.000 Jahren ist Prag das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Staates.

.

Der Büromarkt in Prag übertrifft die vorangegangenen Jahre mit einem Angebotsanstieg auf 250.000 Quadratmeter. Die Nachfrage nach Büroflächen wird von den Sektoren Finanzen, Dienstleistungen, Produktion und IT dominiert. Der Leerstand bei älteren Gebäuden steigt weiter an, da die Mieter moderne Büroflächen mit guter technischer Ausstattung, großen Bodenflächen, ausreichenden Parkmöglichkeiten und bequemer Erreichbarkeit durch Pkw und öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen.

Der Einzelhandel ist mit mehr als 20 Einkaufszentren, die in den letzten Jahren eröffnet wurden, ein sehr leistungsstarker Bereich. Der Gesamtbestand hat sich auf schätzungsweise 1,5 Mio. Quadratmeter erhöht. Die stabile Nachfrage hat zu einer starken Erhöhung der Reallöhne, einer relativ niedrigen Inflation und einer Verbesserung der Beschäftigungslage beigetragen. Bis Ende 2008 ist die Eröffnung weiterer sechs Einkaufszentren geplant.

Der Markt für Industrieimmobilien erfährt eine starke Belebung, was hauptsächlich auf internationale Unternehmen zurückzuführen ist, die sich Vorteile davon versprechen, Produktion und Logistik in die Tschechische Republik zu verlegen.

Auch Kapitalanlagen in Immobilien erfreuen sich großer Nachfrage. Ein Fonds nach dem anderen wird eingerichtet, um von einem Investitionsklima zu profitieren, das sowohl finanziell als auch politisch als sehr sicher eingestuft wird. Prag ist Mitglied der NATO und der EU. Viele Mieter in den Investitionsimmobilien sind internationale Unternehmen, deren Mietverträge und Mieten an den Euro gebunden sind.