Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Shoppingcenter Lilien-Carré feiert Richtfest

Nahe dem Wiesbadener Bahnhof wächst der Neubau des Lilien-Carrés planmäßig empor. Mit dem heutigen Richtfest feiert die Baustelle den Ab- schluss der Rohbauarbeiten am Einkaufszentrum. In Arbeitsgemeinschaft errichten Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau und Wolff & Müller den Neubau im Auftrag der MDC Liliencarré GmbH & Co. KG.

.

Ausstattung
Das attraktive Einkaufszentrum bietet auf einer Bruttogeschossfläche von 64.250 m² großzügige, oval angeordnete Ladenpassagen über zwei Ebenen. Schon jetzt stehen die ersten Ankermieter fest: Saturn, Tegut, New Yorker und H&M zählen zu den Marken, die sich ab Februar 2007 hier präsentieren werden. Neben dem Rohbau für das Einkaufszentrum ist auch der des Parkhauses inzwischen fertig gestellt. Zusammen mit zwei Tiefgaragenebenen wird es rund 1.200 Pkw-Stellplätze bieten. Ein straffer Zeitplan liegt dem Bauvorhaben mit einer Bauleistung von fast 80 Millionen Euro zugrunde. Daher haben die allgemeinen Ausbauarbeiten bereits begonnen. Schon im Juli startet der Ladenausbau.

Eigenes Logistikkonzept entwickelt
Während in der Rohbauphase bis zu 200 Bauleute täglich im Einsatz waren, werden die nun folgenden Ausbauarbeiten in der Spitze ca. 700 Fachleute beschäftigen. Aus diesem Grund gehört neben der kurzen Bauzeit auch die Logistik zu den besonderen Herausforderungen. Eigens für die Ausbauphase entwickelte das Bauteam ein ausgeklügeltes Logistikkonzept, das sowohl die Bewegungen innerhalb der Baustelle als auch den an- und abfahrenden Verkehr regelt. Ziel ist, die Belastungen für die Anwohner und den Straßenverkehr in der Innenstadt so gering wie möglich zu halten.

Attraktiver Gesamtkomplex
Auch die Vorbereitungen für einen angegliederten Hochbau, der voraus- sichtlich 12.000 m² Bruttogeschossfläche für Büros und ein Hotel beinhal- ten wird, schreiten voran. Die Arge erhielt vor wenigen Wochen den Auftrag für die Entwurfsplanung. Äußerlich wird sich der Gesamtkomplex harmo- nisch in das Stadtbild einfügen. Eine Klinkerfassade wird ebenso zum attraktiven Erscheinungsbild beitragen, wie die anspruchsvolle Dachkuppel- konstruktion des Einkaufszentrums, die Glas, Zink und farbiges Aluminium verbindet.