Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Senat „Sale-and-Lease-Back“ - JP Morgan fordert etwa 80 Mio Euro von den Berliner Verkehrsbetrieben

Laut Angaben aus Medienkreisen fordert die US-Bank JP Morgan von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) insgesamt etwa 80 Millionen Euro für verlustreiche Geschäfte mit Wertpapieren. Die Geschichte begann mit einem so genannten „Sale-and-Lease-Back“ — Geschäft, bei dem die BVG 937 Fahrzeuge an amerikanische Gesellschaften vermietet oder verkauft und anschließend zurückgemietet hatte. Da der Ausfall amerikanischer Partner sowie Verluste aus den Leasinggeschäften drohten, bot JP Morgan 2007 eine riskante Absicherung in Höhe von 157 Millionen Euro an, die die BVG annahm. Mittlerweile musste die BVG allerdings bereits Rückstellungen in Höhe dieses Betrages in die Bilanz aufnehmen.

Die Forderung von JP Morgan dürfte in Zukunft die...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin