Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

SEB kauft zwei Büroobjekte in den Niederlanden

Die SEB Immobilien-Investment GmbH, Immobilienkapitalanlagegesell- schaft der SEB Asset Management AG, hat ihre Präsenz in den Nieder- landen verstärkt. Für zusammen rund 110 Mio. Euro erwarb sie vom Projektentwickler Eurocommerce im Amsterdamer Teilmarkt Diemen das „Apollo“-Gebäude und in Arnheim den Neubau „Kroonveste“ im Büropark Kroonpark.

.

Das Amsterdamer „Apollo“-Gebäude verfügt über rund 19.400 m² Büro- fläche und 546 Tiefgaragenplätze. Der Mietertrag ist durch zwei bonitäts- starke Unternehmen sowie einen Generalmietvertrag des Verkäufers langfristig gesichert. Rund 63 Prozent der Gesamtfläche sind bis 2019 an das Telekommunikationsunternehmen Versatel und 17 Prozent bis 2016 an den Reiseveranstalter Carlson Wagonlit vermietet. Der Generalmietvertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Das Objekt im Wert von rund 93 Mio. Euro ist über eine Beteiligungsgesellschaft der SEB zu 51 Prozent in den neuen Publikumsfonds SEB Global Property Fund und zu 49 Prozent in den SEB ImmoInvest übergegangen.

Der mit modernster Technik ausgestattete Büroneubau „Kroonveste“ befindet sich an der deutsch-niederländischen Grenze in Arnheim, Hauptstadt der niederländischen Provinz Gelderland. Das rund 5.020 m² große Gebäude mit 88 Stellplätzen ist komplett vermietet. Neben dem Hauptmieter ING-Bank haben drei weitere Unternehmen Fünf- und Zehn-Jahres-Mietverträge abgeschlossen. Das Objekt „Kroonveste“ im Wert von rund 17 Mio. Euro ist bereits über eine Beteiligungsgesellschaft in das Vermögen des Publikumsfonds SEB Global Property Fund übergegangen. Das Immobilienportfolio von SEB Global Property Fund hat damit einen Monat nach Fondsauflegung die Marke von 100 Mio. Euro überschritten.