Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

SEB erweitert Fondspalette

Die SEB Immobilien-Investment GmbH hat mit dem SEB Global Property Fund (ISIN: DE000SEB1A96) ihren dritten internationalen Offenen Immobilienfonds aufgelegt. Der exklusiv für die Kunden von UBS Sauerborn lancierte SEB Global Property Fund ist als ertragsorientierter Fonds mit Anlageschwerpunkt Europa positioniert. Dem Core-Investmentstil entsprechend steht die Sicherung eines stabilen Cash-flow im Vordergrund.

Die Immobilienkapitalanlagegesellschaft der SEB Asset Management AG wurde im Rahmen eines qualifizierten Auswahlverfahrens aus dem Kreis von mehreren Anbietern ausgewählt. Entscheidend für UBS Sauerborn waren der fundierte Allokationsprozess sowie Track Record der SEB.

.

Fondskonzept und Investmentstrategie
Die Investmentstrategie sieht den Aufbau eines regional und sektoral diversifizierten globalen Immobilienportfolios mit Schwerpunkt auf europäischen Büroimmobilien vor. Die Zielgröße für Einzelinvestitionen liegt je nach Nutzungsart und in Abhängigkeit vom Gesamtfondsvolumen zwischen 15 und 60 Mio. Euro. Die vorgesehene Zielrendite ist ca. 6 % p.a., wobei etwa 75 % der Zielrendite die Ausschüttungsrendite ist.

Der Erwerb der Anteile erfolgt erst kurz vor dem Ankauf geeigneter Fondsobjekte („Cash On Demand Only“ - Strategie). Durch die Möglichkeit des aktiven Liquiditätsmanagements, Mittelzufluss mit Immobilientransaktionen zeitlich zu synchronisieren, wird der Liquiditätsanteil zwischen 5 % und 10 % des Fondsvermögens liegen.

Zu den strategischen Parametern des Fondskonzeptes gehört es, gesetzliche Möglichkeiten bei der Fremdfinanzierung von bis zu 50 % sowie Währungsabsicherung von mindestens 70 % des Fondsvermögens - soweit sinnvoll - zur Rendite-Risiko-Optimierung zu nutzen.

Innerhalb der SEB Fondspalette ist der SEB Global Property Fund folglich zwischen dem SEB ImmoInvest und SEB ImmoPortfolio Target Return Fund positioniert.

Erster Ankauf: “CiM - Centrum für innovative Medizin“ in Hamburg
Bei der ersten Fondsimmobilie handelt es sich um das CiM, Centrum für innovative Medizin, in Hamburg, Falkenried 88. Das unmittelbar neben dem Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) gelegene Gebäudeensemble verfügt über rund 15.800 m² Mietfläche. Der Kaufpreis einschließlich der Erwerbsnebenkosten betrug rund 44,2 Mio. Euro. Verkäufer ist die Euroland Projektierungen GmbH, Hamburg. Als Vermittler war Colliers Grossmann & Berger tätig.

Dem ersten Objektzugang werden in Kürze weitere Ankäufe in Deutschland und in den Niederlanden folgen. Damit baut der SEB Global Property Fund sein Portfolio in der Startphase strategisch in den etablierten Märkten Europas auf. Akquisitionen in Nordamerika sowie Asien sollen den Immobilienbestand sukzessive ergänzen.