Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

SCOPE: Ratingbereiche unter einheitlicher Leitung

Die Ratingagentur SCOPE mit Sitz in Berlin und Frankfurt gibt sich eine neue Organisationsstruktur. Mit sofortiger Wirkung werden alle Analysebe- reiche von SCOPE – Offene Immobilienfonds, Wertpapierfonds, Geschlos- sene Fonds und Zertifikate – in der SCOPE Analysis GmbH zusammenge- fasst. Sämtliche Ratings und Analysen von SCOPE wird künftig Frank Heimsaat als Geschäftsführer der SCOPE Analysis GmbH verantworten. Heimsaat gehört dem Unternehmen seit 2002 an und war als Geschäfts- führer bisher unter anderem für Ratingprozesse und -strukturen verantwortlich.

.

„Unter Frank Heimsaats Leitung ist sichergestellt, dass die gesamte Analy- setätigkeit von SCOPE auf eine einheitliche Basis gestellt und an der Gesamtstrategie des Unternehmens ausgerichtet wird“, so Florian Schoeller, Vorsitzender der Geschäftsführung der SCOPE Holding GmbH. Heimsaat habe sich einen erstklassigen Namen durch Seriosität, durch hohen Qualitätsanspruch und durch seine Arbeit an der permanenten, produktübergreifenden Verbesserung der Ratingprozesse gemacht. Das Ziel der neuen Organisation sei es, Ratingsystematik und Außendarstel- lung über alle Asset-Klassen zu vereinheitlichen und dadurch Transparenz zu schaffen, erläutert Schoeller. Ein erster Schritt in diese Richtung sei die Aufgabe der Handlungsempfehlungen bei Offenen Immobilienfonds.

Mit sofortiger Wirkung verlässt Alexandra Merz (Bild), bisher unter anderem für das Rating der Offenen Immobilienfonds verantwortlich, das Unterneh- men auf eigenen Wunsch in beiderseitigem Einvernehmen. „Wir danken Alexandra Merz für ihre Arbeit und ihr großes Engagement in den vergan- genen zwei Jahren“, so Schoeller. Der Bereich Offene Immobilienfonds wird unter der Leitung von Heimsaat personell ausgebaut und bleibt ein wichtiges Kompetenzfeld des Unternehmens.

Gleichzeitig gliedert SCOPE die bisher in der SCOPE Media GmbH angesiedelten Bereiche Unternehmenskommunikation und Marketing in die SCOPE Holding ein. Sascha Schrank scheidet aus der Geschäftsführung der SCOPE Media GmbH aus. Dr. Claudia Vogl-Mühlhaus tritt neben Florian Schoeller in die Geschäftsführung der SCOPE Holding GmbH ein.