Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Schrödterhaus in Leipzig für MIPIM Awards 2011 nominiert

Das von der Magnat Real Estate AG betreute Leipziger Schrödterhaus ist als eines von drei Kandidaten in der Kategorie 'Refurbished Office Buildings' (modernisierte Bürogebäude) für die renommierten MIPIM Awards 2011 nominiert. In sechs Kategorien wurden weltweit 18 Kandidaten für die Endrunde der MIPIM Awards 2011 ausgewählt. Neben dem Schrödterhaus befinden sich unter den Kandidaten die 'Greentowers' der Deutschen Bank in Frankfurt/Main und das 'JohannisContor' in Hamburg sowie spektakuläre internationale Projekte wie das derzeit höchste Gebäude der Welt, das Burj Khalifa in den Vereinigten Arabischen Emiraten, und das International Commerce Centre in Hong Kong.

.

Das mitten in der Leipziger Innenstadt gelegene Schrödterhaus wurde 1912/13 nach Entwürfen des Architekten Emil Franz Hänsel für den Tuch- und Teppichhändler Georg Heinrich Schrödter errichtet. Die jetzige Eigentümerin, die Squadra-Immobilien Gruppe, hat das Objekt Ende 2008 erworben, von Mitte 2009 bis Ende 2010 wurde das Gebäude umfassend saniert. Die Magnat ist zu 16 Prozent an der Squadra beteiligt und zeichnet für das Asset Management verantwortlich.

Neben der umfangreichen Fassadensanierung, der Verlegung der Eingangspassage und dem Umbau der Mieteinheiten wurde an Stelle eines düsteren Innenhofs ein 16 Meter hohes lichtes Foyer eingebaut. Architekt ist André Klinge vom Leipziger Architekturbüro K.O.P. Besonderheit des innovativen und umfangreichen Sanierungskonzeptes des Schrödterhauses ist die unter dem Dach befindliche Lounge mit drei Konferenzräumen. Das Gebäude verfügt über rund 9.000 m² Gesamtmietfläche, darunter 2.000 m² Einzelhandelsflächen.