Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Schlecker: Nachvermietung der Ladenflächen vielfach problematisch

„Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Schlecker Gruppe geht das IVD-Marktforschungsinstitut“, so Prof. Stephan Kippes, „davon aus, dass der Markt für Einzelhandelsimmobilien dadurch nur bedingt beeinflusst wird. Mit ihren etwa 7.200 Filialen ist die Handelskette allerdings schon allein von der Stückzahl der Outlets wichtig. Sollten jedoch in bestimmten Städten einzelne Schlecker-Märkte schließen müssen, gerät dort die Einzelhandelsstruktur nicht in Schieflage, zumal Schlecker nicht die Funktion als Magnetmieter in bestimmten Ladenlokal-Lagen ausübt.“

Wesentlich bemerkenswerter ist allerdings, dass die Schleckerfilialen, nach Schätzungen der Süddeutschen Zeitung etwa 7.200, vielfach in Nebenkern- und Streulagen angesiedelt...

[…]

Mehr zum Thema:

Personen: Stephan Kippes