Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Scheich Yamani mit neuer Besetzung auf Zeche Zollverein

Der saudische Unternehmer und Investor Scheich Hani A. Z. Yamani hat sein Team für die Entwicklung des "Creative Village" – Bauentwicklung auf über 20.000 m² Grundstück – auf Zeche Zollverein geändert.

.

Nicht mehr Kölbl Kruse GmbH, die auf Wunsch von Sheich Yamani ausschieden, sondern der BDA Präsident und erfahrene Architekt Kaspar Kraemer, der das Projekt Zeche Zollverein bereits früher intensiv betreute und sich nicht nur auf dem Gelände, sondern auch in allen Fragen das Projekt betreffend bestens auskennt, übernimmt die Leitung der Planung und Entwicklung sowohl des "Creative Village"-Projektes, wie auch des auf Zeche Zollverein geplanten Hotels für Scheich Yamani.

„Unser Interesse, das Gesamtprojekt mit allen seinen Teilen umgehend zu realisieren erschien uns mit Kölbl Kruse GmbH aufgrund deren interner Arbeits- und Projektsituation nicht möglich. Wir haben uns deswegen für den auf dem Terrain als Experten ausgewiesenen Kaspar Kraemer entschieden. Wir erwarten uns von dieser Entscheidung den entscheidenden Schritt nach vorne zur Projektrealisierung.“ sagt Scheich Yamani.

Die Zusammenarbeit zwischen Kraemer und der LEG wurde bereits aufgenommen und ein akzeptables planerisches Konzept, welches bis heute nicht vorlag, soll innerhalb der nächsten 4 Wochen erstellt und der LEG und den Essener Behörden vorgestellt werden.

Scheich Yamani will mit seinem Projekt zu dem Gesamtbild der Stadt Essen als europäischer Kulturhauptstadt im Jahre 2010 wesentlich beitragen und unter anderem auch mit dem von ihm geplanten Hotel entsprechende Infrastruktur schaffen.