Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Santander Bank wegen Falschberatung beim Immobilien-Dachfonds verklagt

Eine Anlegerin aus Norddeutschland hat jetzt die Santander Bank AG beim Landgericht Lübeck verklagt. Der Grund: Falschberatung beim Erwerb von Anteilen an dem Immobilien-Dachfonds „Santander Vermögensverwaltungsfonds KapitalProtekt Substanz P“. Die Klägerin hatte auf Empfehlung der SEB Bank AG im November 2009 für 99.824,13 Euro Anteile an dem Dachfonds zu einem Kurs von 1.035,52 Euro pro Anteil erworben. Der Hamburger Fachanwalt Peter Hahn macht dem Geldinstitut schwere Vorwürfe: „Die Bank hätte unsere Mandantin beim Erwerb darauf hinweisen müssen, dass mehr als die Hälfte der Zielfonds geschlossen waren und keine Anteile mehr zurückgenommen haben.“

Der „Santander Vermögensverwaltungsfonds KapitalProtekt Substanz P“ wu...

[…]