Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

„Saft abdrehen“ durch Vermieter erlaubt

Der Bundesgerichtshof hat darüber entschieden, ob und unter welchen Voraussetzungen der Vermieter nach Beendigung des Mietverhältnisses Versorgungsleistungen wie Heizung, Strom, Wasser einstellen darf. Seine Entscheidung: Der Vermieter ist nicht verpflichtet, Versorgungsleistungen nach Beendigung eines Mietverhältnisses zu erbringen, wenn er hierfür kein Entgelt erhält und ihm durch die weitere Belieferung finanzieller Schaden drohen würde. Dies gilt jedenfalls dann, wenn der Mieter die Vertragsbeendigung durch Zahlungsrückstände selbst verursacht hat. „Das Urteil stärkt vor allem die Vermieter, denen ärgerliche Zusatzkosten entstehen, weil säumige Mietzahler, die sich der Räumung entziehen, Strom, Heizung und Wasser weiterhin

[…]