Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

RWE und Projektpartner suchen energieeffizienteste Gewerbeimmobilie in Deutschland

Die Beheizung von Gebäuden im Winter und deren Klimatisierung im Sommer tragen erheblich zur Belastung der Atmosphäre mit CO2 bei. Für Anbieter wie Nutzer wird Energie zudem mehr und mehr zum Kostentreiber und Renditekiller. Für dieses komplexe Problem sind mehr denn je nicht nur Einsichten, sondern vor allem konkrete Lösungen gefragt. Getreu dem neuen RWE-Motto "voRWEg gehen".

.

Vor diesem Hintergrund hat die RWE Energy AG unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. als Projektpartner den "Prom des Jahres für die energieeffizienteste Gewerbeimmobilie" ausgelobt. Sigmar Gabriel, der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, hat auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für die Neuauflage des Wettbewerbes übernommen.

Die zweite Ausschreibungsperiode für den "Prom des Jahres" wurde nun gestartet. Die Ausschreibungsfrist endet am 31. Juli 2008.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Eigentümer oder Planer von Gewerbeimmobilien bzw. deren technischer Gebäudeausrüstung in Deutschland.

Unverändert attraktiv sind die Preisgelder: 30.000 Euro für den Erstplatzierten, 20.000 Euro für den Zweitplatzierten und 10.000 Euro für den Drittplatzierten. Die fünfzehn Wettbewerbsteilnehmer, deren Beiträge in die engere Wahl gekommen sind, erhalten eine Anerkennungsurkunde sowie einen Energieausweis gemäß EnEV 2007 nach DIN 18599.

Unter Vorsitz des Bauphysikers Prof. Dr. Gerd Hauser von der Technischen Universität München wird die Prom-Jury im Dezember 2008 die Preisträger küren. Die Preisverleihung wird im Januar 2009 in Berlin stattfinden.

"Richtungsweisende Lösungen mit einer Vorbildfunktion und einer beispielhaften Kosten-Nutzen-Relation gerade im Gewerbeimmobilienbau sind heutzutage unverzichtbar geworden. In den öffentlichen Gebäuden, in der Industrie aber auch im Verkehrswesen - bis hin zur Bäckerei um die Ecke - werden die hohen Energiepreise als Belastung empfunden. Jeder Verbraucher ist sich darüber hinaus der Gefährdung durch Schadstoffemissionen bewusst und wird mithelfen wollen, die Umwelt auch für die nachfolgende Generation zu erhalten - zumal ökonomische Vernunft mit einem steigenden Umweltbewusstsein einhergeht. Aus diesem Grund hat die RWE Energy den Prom des Jahres für die energieeffizienteste Gewerbeimmobilie ins Leben gerufen", so Dr. Andreas Radmacher, Mitglied im Vorstand der RWE Energy AG und gleichzeitig Mitglied der Prom-Jury.