Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Russischer Fonds für Direktinvestitionen strukturiert Managementebene um

Der Russische Fonds für Direktinvestitionen (RDIF) gibt die Ernennung leitender Führungskräfte bekannt, die künftig gemeinsam mit dem Chief Executive Officer das Kernteam für die Investment- und Managementaufgaben des Fonds bilden werden.

.

Als neue Directors wurden Alexei Chekunkov, Sean Glodek, Alec Maryanchik, Richard Ogdon und Tagir Sitdekov ernannt. Mikhail Irzhevsky tritt als Chief Legal Counsel und Walid Kamhawi als Advisor bei. Sie alle unterstehen Kirill Dmitriev, dem Chief Executive Officer des RDIF.

Alexei Chekunkov bringt zehnjährige Erfahrung im Private-Equity-Bereich mit. Im Rahmen seiner vorherigen Tätigkeit für Delta Private Equity in Russland war er mit der Verwaltung bedeutender Investitionen in Russland, Afrika und Asien betraut. Sean Glodek tritt von Darby Private Equity bei, wo er den Darby Europafonds managte, der Aktien- und Anleiheninvestments in Unternehmen in Mittel- und Osteuropa, Russland und der Türkei umfasst.

Vor seinem Wechsel zum RDIF war Alec Maryanchik CEO und Mitbegründer von Klever Asset Management, einem führenden Private-Equity-/Family-Office-Fonds in Russland. Richard Ogdon wechselt von seiner vorherigen Stellung als Chief Risk and Capital Officer und Vorstandsmitglied der führenden russischen Investmentbank Troika Dialog zum RDIF. Tagir Sitdekov war zuvor Managing Director bei A-1, dem Direktinvestment-Unternehmenszweig der Alfa Group, Russlands grösstem privaten Unternehmenskonzern.

Mikhail Irzhevsky wird von der führenden Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer, der er als Partner angehört, zum RDIF bestellt. Walid Kamhawi ist Partner bei HK Advisory Services Limited, einem Investmentmanagement- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Dubai, das er nach einer 12-jährigen Karriere bei der Blackstone Group mitbegründete.