Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Rücker Immobilien: Strategische Weichenstellungen vollzogen

Aktuell legt die Rücker Immobilien AG vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr vor. Nachdem das erste Quartal besser als erwartet abgeschlossen wurde, ist für den Zeitraum der ersten sechs Monate mit 5,05 Mio. Euro eine Umsatzentwicklung leicht unter Vorjahresniveau (6,50 Mio. Euro) zu verzeichnen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) beläuft sich auf 0,23 Mio. Euro. Bei den Ergebniskennzahlen sind die einmaligen Sonderaufwendungen für die im Mai erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung von rund 0,25 Mio. € enthalten. Bereinigt um diese einmaligen Kosten liegt das EBIT bei 0,76 Mio. Euro (2005: 0,73 Mio. Euro) entsprechend einer EBIT-Marge von 15,0% in der Periode.

.

Vorstand Martin Lambotte (Bild l.) äußert sich zum ersten Halbjahr: „Die Rücker Immobilien arbeitet auch weiterhin profitabel mit hohen Verkaufsmargen. Unser Ergebnis ist durch die Vorzieheffekte bei der Abschaffung der Eigenheimzulage im Jahre 2005 beeinträchtigt worden. Wir haben im ersten Halbjahr mit mehreren strategischen Entscheidungen die entscheidenden Weichen für die Zukunft gestellt. Mit der erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung können wir durch den Mittelzufluss von ca. 6,6 Mio. Euro größere Immobilienpakete für über 30 Mio. Euro Einkaufsvolumen erwerben. Hierzu ergänzend haben wir mit der Übernahme von 85% des Grundkapitals der Rücker Immobilien Portfolio AG (ehemals Aquatis Solutions AG) nun die Alternative beim Ankauf von größeren Portfolios die Immobilien je nach Eignung für das Handelsgeschäft oder den Immobilienbestand zu nutzen. Wir haben also größere finanzielle Spielräume und flexiblere Möglichkeiten im Einkauf und der Verwertung. Zudem ist unsere Tochter Rücker Immobilien Portfolio AG für eine zukünftige REITS-Gesetzgebung ideal aufgestellt. Diese Vorteile können wir ab sofort nutzen. Traditionell sind uns mit Beginn des dritten Quartals größere Immobilienpakete angeboten worden, die wir intensiv prüfen. Vor diesem Hintergrund haben wir gute Möglichkeiten noch im laufenden Geschäftsjahr steigende Umsatzerlöse sowie ein wiederum steigendes Jahresergebnis zu erreichen.“