Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Rohbau von Hangar 7 am Airport Düsseldorf fertig gestellt

Der Rohbau des Flugzeughangars 7 am Düsseldorfer Airport steht: Nach rund zehnmonatiger Bauzeit wurde nun der letzte von fünf Hauptbindern des Dachtragwerks der Technikhalle eingesetzt. Die Stahlträger, die die Wartungshalle in einer Höhe von 31 Metern überspannen, sind je 90 Meter lang und wiegen jeweils rund 250 Tonnen.

.

Der neue Hangar 7 wird nach der Fertigstellung im Frühjahr 2009 von Air Berlin für die Wartung ihrer Flotte genutzt und entsteht östlich des Terminals neben der LTU-Flugzeughalle 8. Mit einer Länge von 227 Metern, einer Breite von 95 Metern und einer Höhe von 31 Metern bringt es die Flugzeughalle 7 inklusive Anbau auf eine Bruttogeschossfläche von insgesamt circa 37.000 m² – und bietet somit Platz für drei Großraumflugzeuge. Bislang wurden im Rahmen des Neubaus 70.000 Kubikmeter Erde ausgehoben sowie 23.500 Kubikmeter Beton und 3.800 Tonnen Stahl verarbeitet.

Auch dem Thema „Energieersparnis“ wird beim Bau der Flugzeughalle Rechnung getragen. So wird auf dem Dach des Hangars eine 1.269 m² große Photovoltaikanlage installiert werden. Über einen Zeitraum von 20 Jahren können dadurch bis zu 2.737.442 kWh in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Bis zu 2.475 Tonnen CO2 werden auf diese Art eingespart. Die Gesamtkosten für das Projekt, welches von einer Arbeitsgemeinschaft unter der Federführung der Ed. Züblin AG durchgeführt wird, belaufen sich auf etwa 65 Millionen Euro.