Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Rilano Hotels gehen an GS Holding

Nach der Übernahme der GS Star im vergangenen Jahr treibt die Gorgeous Smiling Hotels-Gruppe ihr Wachstum weiter voran. Über das Tochterunternehmen GS Star wird eine 60-prozentige Mehrheit an der Rilano Group erworben. Der Vollzug steht unter anderem noch unter dem Vorbehalt des laufenden Fusionskontrollverfahrens. Mit der ersten Übernahme eines kompletten Portfolios wächst die GSH-Gruppe auf ein geplantes Umsatzvolumen für dieses Jahr auf über 100 Millionen Euro. Das Closing ist für den 1. März geplant.

.

Das Markenportfolio von Rilano umfasst derzeit The Rilano Hotel, Rilano 24|7 sowie Rilano Resorts mit sieben Häusern in München, Hamburg, Kleve und Wolfenbüttel sowie das Kuhotel by Rilano in den Kitzbüheler Alpen. Als achtes Hotel eröffnet 2019 das Rilano 24|7 Kevelaer.

„Unser Ziel ist, die Marke Rilano, die wir ebenfalls erworben haben, sowie die Marke Arthotel ANA im gehobenen 3- bis 4-Sterne-Boutique-Segment zu etablieren und weiter zu verbreiten. Dafür planen wir zusätzliche Hotelstandorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien. Über erste Entwicklungsstandorte finden bereits Gespräche statt", so , so GSH-Geschäftsführer Andreas Erben. Aktuell verfügt die GSH-Gruppe über 79 Hotels und jetzt über die Eigenmarken Arthotel ANA im 2- bis 3-Sterne-Segment sowie Rilano im gehobenen 3- bis 4-Sterne-Bereich. Bis 2020 soll das Portfolio deutlich zulegen: Die Zielmarke liegt bei rund 100 Hotels im Management. Um die Expansion zu beschleunigen ist nicht nur die Anmietung, sondern auch der Erwerb von Immobilien geplant.