Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Rente aus Stein

Die BHW Bausparkasse, der Baufinanzierer der Postbank, hat auch in diesem Jahr auf dem Hamelner BHW Forum ein aktuelles Thema aufgegriffen und ein deutliches Signal für die "Rente aus Stein" gesetzt. Unter dem Motto "Frischer Wind für die private Altersvorsorge - mit Wohn-Riester in die eigenen vier Wände" macht sich Deutschlands zweitgrößte Bausparkasse für die Eigenheimrente stark. Nach der Abschaffung der Eigenheimzulage und dem Rückgang der Wohnungsbauzahlen wird jetzt auch das privat genutzte Wohneigentum in die nach dem Riester-Modell geförderte private Altersvorsorge einbezogen. In den nächsten Wochen stehen die letzten parlamentarischen Beratungen an. Damit ist sicher: Die "Rente aus Stein" wird als wesentlicher Baustein der privaten Altersvorsorge anerkannt und soll durch staatliche Förderung noch attraktiver werden.

.

Die zahlreichen Gäste aus Politik und Wirtschaft konnten in der Hamelner BHW-Zentrale aus berufenem Mund erfahren, was die Politik dazu veranlasst hat, diesen neuen Förderweg anzubieten. Walter Riester, ehemaliger Arbeits- und Sozialminister im Kabinett Schröder sowie Initiator und Namensgeber der "Riester-Rente", nutzte das BHW Forum für ein Plädoyer für die private Altersvorsorge als notwendige Ergänzung zur staatlichen Rentenversicherung. Für Walter Riester ist das eigene Haus oder die eigene Wohnung dazu ein wichtiger Baustein. "Mit der Eigenheimrente wird es noch attraktiver, für das Alter vorzusorgen und dabei von staatlicher Förderung zu profitieren", so Riester. "Denn es ist der Wunsch vieler Menschen, im Alter im eigenen Heim zu wohnen und so die Miete zu sparen."

Hans-Joachim Gasda, Vorstandsvorsitzender der BHW Bausparkasse, hält die Entscheidung der Bundesregierung für einen Schritt in die richtige Richtung. "Sicher hätte man sich manche Passage anders oder einfacher gewünscht", so Gasda. "Die Eigenheimrente wird aber frischen Wind für die private Alterssicherung bringen, schließlich ist das Wohneigentum die einzige Form der privaten Altersvorsorge, in der man jetzt schon wohnen kann."