Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Renditen Offener Immobilienfonds stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

„Die Performance der IPD Indizes der Offenen Immobilien-Publikumsfonds hat sich im 1. Quartal 2011 im Vergleich zu den Vorquartalen weiter stabilisiert – allerdings auf einem niedrigen Niveau“, so Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer der IPD Investment Property Databank GmbH.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Wertgrund Immobilien AG
IPD Deutschland
Deka Immobilien GmbH
IPD Indizes
Offenen Immobilien-Publikumsfonds

Für die drei Teilindizes der Offenen Fonds Indizes (OFIX) ermittelte IPD in den ersten drei Monaten dieses Jahres folgende Renditen: Der OFIX-All erreichte eine Performance von 0,20% (4. Quartal 2010: 0,45%). In dem Index werden alle Offenen Immobilien-Publikumsfonds erfasst, die für Privatanleger zu erwerben sind. Da im OFIX-5 mit Ausnahme des seit einem Jahr auf dem Markt befindlichen Fonds Wertgrund WohnSelectD sämtliche OFIX-All Fonds seit fünf oder mehr Jahren aktiv sind, ist die Rendite auf dem gleichen Niveau von 0,20% (4. Quartal 2010: 0,45%) wie die des OFIX-All. Die im OFIX-10 zusammengefassten Fonds mit einer Historie von zehn Jahren kommen mit einer Quartalsrendite von 0,51% im Vergleich zum OFIX-All auf eine deutlich bessere Performance (4. Quartal 2010: 0,64%).

„In der Jahresbetrachtung März 2010 bis März 2011 erzielten OFIX-ALL und OFIX-5 Renditen von lediglich 0,14% bzw. 0,13%“, ergänzt Piazolo. „Bei diesem Vergleich schneiden die Fonds des OFIX-10 mit einer Jahresperformance von 1,61% erneut besser ab.“

Von den sieben Fonds, die im Vorquartal die Performance des 21 Fonds umfassenden Gesamtindex belasteten, erzielten nunmehr vier Fonds negative Renditen. Für das erste Quartal 2011 wies nur noch ein Fonds eine negativen Rendite auf: Der UniImmo Global erzielte in den vergangenen zwölf Monaten zwar positive Renditen, lediglich im Februar und März dieses Jahres kam er auf ein negatives Ergebnis. Diese beiden schwachen Renditen führen zu einer Rendite auf Jahressicht von -2,2%. Zudem hat das Fondsmanagement im Zuge der Atomkrise in Japan die Anteilsscheinrücknahme sowie den Ausweis von Anteilsscheinpreisen zur Mitte März eingestellt.

Das Gros pendelt sich bei einem Renditeniveau von 2% ein
Die übrigen 16 Fonds erzielten Renditen zwischen 0,0% und 0,8%, wobei mit dem Deka-ImmobilienEuropa der Fonds das beste Ergebnis zeigt, der zudem mit 11,2 Mrd. Euro das größte Fondsvolumen hat. Das aktuelle Renditeniveau des Gros der Fonds deutet auf Jahresrenditen von etwa 2% hin, auch wenn nach wie vor negative Ausreißer möglich sind.