Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

REITs: Erste Umwandlungen von Immobilien-AGs in Kürze erwartet

Jones Lang LaSalle geht davon aus, dass sich fünf bis zehn börsennotierte Immobilien-AGs in Kürze in einen G-REIT umwandeln und darüber hinaus weitere Börsengänge erfolgen werden. Allerdings sei die Chance, dass Deutschland zum führenden europäischen Standort für REITs wird, vertan worden. Die JLL-Experten gehen davon aus, dass Bestandswohnimmobilien im Rahmen von Nachbesserungen am Gesetz später doch noch REIT-fähig werden. Um eine marktführende Stellung zu erreichen, sei dies dann aber vermutlich zu spät.

.

Beim Bundesfinanzministerium (BMF) zeigt man sich dagegen sehr zufrieden mit dem REITs-Gesetz. "Das Gesamtpaket ist attraktiv und wird seine positiven Wirkungen entfalten", zitiert "REITs in Deutschland" Torsten Albig, Sprecher von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück. Die Herausnahme inländischer Bestandswohnimmobilien aus dem REIT-Gesetz bezeichnete der BMF-Sprecher als "tragfähigen Kompromiss" - der deutsche REIT werde sich auch mit dieser Lösung am Markt etablieren. Hinsichtlich einer möglichen Einbeziehung deutscher Wohnimmobilien in REITs wolle das BMF zunächst die Entwicklung abwarten.