Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Regus: Kosten sparen mit flexiblen Arbeitsplätzen

Dass traditionelle und feste Arbeitsformen zunehmend durch flexible Modelle abgelöst werden, ist eine Entwicklung, die man seit Jahren beobachten kann. Dieser Trend des mobilen Arbeitens wird auch von führenden Marktforschungsunternehmen bestätigt: Einer IDC-Studie zufolge nutzten 2005 über 700 Millionen Beschäftigte weltweit das Internet, das Telefon und IT-Lösungen, um unabhängig von ihren jeweiligen Firmenstandorten zu arbeiten.

.

Im Jahr 2009 wird die Zahl auf 850 Millionen steigen, mehr als ein Viertel der weltweiten Arbeitskraft*. Die Probleme, die daraus für Unternehmen entstehen, und wie sie gelöst werden können, wurde bisher jedoch kaum beleuchtet.

Zu diesem Thema hat IBM Global Business Services seine Erfahrungen im Bereich mobiler Arbeitsplatzlösungen analysiert. Besonders große und international agierende Unternehmen, so IBM, stehen durch die gestiegene Mobilität vor dem Problem ungenutzter Büroräume und Arbeitsplätze. Dieser Leerstand kann Unternehmen teuer zu stehen kommen. Stellt ein Unternehmen jedoch seinen Mitarbeitern, die nicht oder nur zeitweise am Firmenstandort arbeiten, flexible Arbeitsplatzlösungen wie Desk-Sharing-Modelle und externe funktionale Büros und Arbeitsplatzlösungen zur Verfügung, lassen sich enorme Kosten sparen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern.

Büro-Outsourcer bieten genau für diese Zwecke kundenspezifisch zugeschnittene Lösungen von komplett ausgestatteten Büros über professionelle Konferenzräume und Business Lounges bis hin zu Videokonferenzstudios. Bezahlt werden dabei immer nur die Fläche und Büro-Services, die auch wirklich genutzt werden.

Unternehmen, die auf Mobilität und flexible Arbeitsplatzlösungen setzen, profitieren von folgenden Vorteilen:
• Verringerung des Verwaltungsaufwands für Büroinfrastruktur und Personal.
• Reduzierung von Pendelzeit, Reisezeit und Reisekosten.
• Flexible Anpassung an die Globalisierung der Märkte: Arbeitskräfte können ohne großen Aufwand an vielen Kundenstandorten eingesetzt werden.
• Der Einsatz qualifizierter Fachkräfte ist auch über Grenzen und Zeitzonen hinweg problemlos möglich.
• Mobiles Arbeiten fördert die Zufriedenheit der Angestellten und damit auch ihre Produktivität, da sie Arbeits- und Privatleben besser miteinander vereinbaren können.