Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

   
    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Teil des Hanseatic-Trade-Center

Reederei mietet letzte Fläche im Vespucci Haus

Am Sandtorkai 70-73 im Herzen der HafenCity und vis-á-vis der Elbphilharmonie hat eine Reederei rund 1.600 m² Bürofläche gemietet. Damit ist das Vespucci Haus vollvermietet. Die Robert C. Spies Gewerbe & Investment GmbH & Co. KG hat den Eigentümer – einen Versicherungskonzern – beratend betreut und war hier exklusiv im Alleinauftrag für die Vermietung von 3.000 m² Bürofläche im Vespucci Haus mandatiert. Avison Young Germany war für den Mieter exklusiv beratend und vermittelnd tätig.

.

Die Konzeption der Architektur für das neue Workplace-Konzept im Gebäude und die Koordination der baulichen Umsetzung hat der Architekt Sascha Urban mit seinem Architekturbüro Lotos Projektplanung in Kooperation mit Robert C. Spies geplant und realisiert. „Diese Vollvermietung sowie auch Neuaufstellung der Raumkonzeption zeigen deutlich, dass revitalisierte Bestandsimmobilien wie das Vespucci Haus in der gegenwärtigen Marktphase eine starke Nachfrage erfahren. Der individuelle Bedarf auf Seiten der Unternehmen für zeitgemäße Flächenstrukturen ist aktuell hoch.“, beschreibt Gordon Beracz, Leiter für Büroflächenvermietung bei Robert C. Spies in Hamburg.

Vespucci Haus © Robert C. Spies
Das „neu aufgestellte“ und revitalisierte Vespucci Haus grenzt unmittelbar an die weltbekannte Speicherstadt und ist Teil des Bürogebäudeensembles Hanseatic-Trade-Center. Geprägt ist das 1993 erbaute Bürohaus durch eine markante Fassadenarchitektur sowie die direkte Lage am Traditionsschiffhafen, welche den maritimen Standort hervorheben. Das Gebäude wird über insgesamt drei helle Treppenhauskerne erschlossen und verfügt über sechs Etagen.