Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Randlagen des Berliner Hotelmarkts rücken in den Fokus

Der Berliner Hotelmarkt bewegt sich aufgrund der hohen touristischen Attraktivität der Bundeshauptstadt sehr dynamisch. Aufgrund des hohen Investoreninteresses rücken neben den A-Lagen zunehmend auch B- und C-Standorte in den Fokus der Kapitalanleger. „Es muss nicht immer Mitte oder Ku’damm sein, solange die Infrastruktur stimmt. Das konnten wir in den letzten Jahren ganz deutlich beobachten. Zudem werden einige der Berliner Bezirke, die bisher als weniger attraktiv galten, als Szeneviertel von morgen gehandelt, beispielsweise Wedding, Moabit und Neukölln“, erklärte Stephan Brüning, Senior Consultant Investment & Letting bei Christie + Co in Berlin. In den letzten Tagen wechselten zwei Hotels in Berliner Randlagen den Besitzer. D

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Rangsdorf, Berlin

Das könnte Sie auch interessieren:

Hotelmarkt mit neuem Rekord

Neubauten im Fokus

Hotelmarkt mit neuem Rekord

Mit einem Transaktionsvolumen von 2,96 Mrd. Euro behalten Hotel-Investments ihren Aufwärtstrend bei und vermelden nach den Rekordzahlen in den ersten sechs Monaten auch zum Ende des dritten Qu...
Dienstag, 11. Oktober 2016