Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

RAG hält an Börsenplänen für Evonik fest

Der RAG-Konzern will trotz interner Streitigkeiten daran festhalten, die Tochter Evonik zügig an die Börse zu bringen. Die Entscheidung soll in einer Kuratoriumssitzung der RAG-Stiftung am 23. Mai fallen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtete. Derweil dauert der Streit um die künftige Führung der Stiftung an, die ab 2019 die Folgekosten des auslaufenden Steinkohlebergbaus in Deutschland übernehmen soll. Ein Großteil der dazu benötigten Gelder sollen durch Evonik erzielt werden, an der die RAG-Stiftung derzeit noch knapp Dreiviertel der Anteile hält.

Wilhelm Bonse-Geuking, der die RAG-Stiftung bisher leitete, scheidet Mitte des Jahres aus Altersgründen aus dem Amt aus. Um die Nachfolg...

[…]