Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

R-Quadrat schließt Kooperationsabkommen in Kazan/Tatarstan

Vor wenigen Tagen wurde ein Kooperationsabkommen in Kazan, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tatarstan, zwischen dem österreichischen Immobilienentwickler R-Quadrat und der russischen NUR-Holding unterzeichnet. Es wurde vereinbart, dass sich R-Quadrat in Zukunft für den Bau eines Hotel-, Büro- und Apartment-Komplexes, in unmittelbarer Nähe zum mittelalterlichen Stadtzentrum, verantwortlich zeigt.

.

Auf einer Grundfläche von 4 Hektar sollen in Top-Lage, direkt am Kazanka-Fluß und mit Blick auf den Kazaner-Kreml, ca. 60.000 m² Nutzfläche entstehen, darunter ein Luxushotel mit 250 Zimmern sowie ein Büro- und Wohngebäude. Die Investitionssumme beträgt rund USD 100 Millionen. Die Fertigstellung des Bauvorhabens ist mit Ende 2009 geplant.

Nach einem Treffen mit dem Kazaner Bürgermeister Ilsur R. Metshin und dem Premierminister der russischen Teilrepublik Rustam N. Minnikhanov, wurde das Projekt durch Ing. Hermann Zöchmeister, R-Quadrat Geschäftsführer (Bild l.), und Vertretern des lokalen Partnerunternehmens in einer gemeinsamen Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Tatarstan ist mit rund 3.800.000 Einwohnern nicht nur eine der bevölkerungsreichsten autonomen Republiken Russlands, sondern gilt aufgrund seines Rohstoffreichtums und seiner Industrie als eine der reichsten Geschäftsführer, und Vertretern des lokalen Partnerunternehmens in einer gemeinsamen Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.