Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

QF Hotel Dresden wird im März eröffnet

„Die große Resonanz ist überwältigend - das Interesse an Dresden und unserem Haus ist enorm“, zeigt sich Hoteldirektor Andreas Martin( Bild l. ) über die zahlreichen Anfragen und Buchungen für die kommenden Monate erfreut. Am 15. März wird das QF Hotel Dresden im Quartier an der Frauenkirche im Rahmen eines Soft Openings eröffnet – 68 der später insgesamt 96 Zimmer und Suiten erwarten dann ihre ersten Gäste. Die Erweiterung des Hauses, das Teil einer gemischt genutzten Immobilie mit Einzelhandel, Gastronomie, Wohnungen und Büros ist, wird im Herbst sein. Das Haus in Händen einer privaten Hotelbetreibergesellschaft um den Architekten Kai von Döring und den italienischen Tuchhändler Arturo Prisco liegt in direkter Nachbarschaft zur Frauenkirche am Dresdner Neumarkt und ist nur wenige Gehminuten von Brühlscher Terrasse, Residenzschloss, Zwinger und Semperoper entfernt. Gestaltet wurde das Hotel von dem römischen Innenarchitekten Lorenzo Bellini. Die Gesamtinvestition für das Quartier an der Frauenkirche beträgt rund 70 Millionen Euro.

.

Private Atmosphäre mit Einkaufspassage
Historie auf der einen, ein frisches Konzept auf der anderen Seite, sei es, so Andreas Martin, was das Haus ausmache: „Außen wie ein Denkmal, innen state of the art“, setze das QF Hotel Dresden, das an der Stelle des ehemaligen „Hotel Stadt Berlin“ entstanden ist, auf Individualität und Exklusivität. Und besonders: Hotelgäste sollen einerseits die intime Atmosphäre im Haus genießen und gleichzeitig auf ein umfangreiches Dienstleistungsangebot nicht verzichten müssen. Während sich auch die öffentlichen Räume eher privat-persönlich geben, sorgt eine direkte Verbindung vom Hotel zur QF Passage, die im letzten September eröffnet wurde, für komfortables Shopping. Die rund 40 unabhängigen Ladengeschäfte, darunter auch ein Beauty- und Wellnessstudio, sowie die international renommierten Coiffeure Brockmann und Knoedler, und acht internationale Cafés und Restaurants, liegen unter einer großzügigen Glaskonstruktion wie auf einer terrassenförmigen Piazza. In der Kombination von „persönlichem Wohnangebot mit fünf Sterne-Komfort“ und „vielfältigem, optionalen Service- und Freizeitangebot“ liege die Chance, so Martin: „Das QF Hotel ergänzt nicht nur perfekt das Quartier, es wird sich als Nischenprodukt auch hervorragend im Dresdner Hotelmarkt positionieren können.