Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Prozess um Berliner Bankgesellschaft — Angeklagter gibt Politik Mitverantwortung

Im aktuellen Prozess um die ehemalige Bankgesellschaft Berlin standen am vergangenen Montag die Stellungnahmen der Angeklagten im Vordergrund. In einer ausführlichen Stellungnahme bestritt der frühere Vorstandschef der Bankgesellschaft Wolfgang Rupf die Vorwürfe, es hätte bei den beiden Fonds, um die es im Prozess geht, keine Kalkulationen gegeben. Grundlage des Prozesses ist der Vorwurf von Zusagen an die Fonds-Investoren, die ein nicht vertretbares Risiko für die Bankgesellschaft bedeutet hätten.

Rupf führte aus, dass sich die Entwicklung eines Immobilienwerts über einen Zeitraum von 25 Jahren halbwegs taxieren ließe. Dadurch sei das den Anteilseignern gewährte Recht, die Anteile nach 25 Jahren zum Einstiegspreis an die Bankgese...

[…]