Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ProLogis weitet Netzwerk aus und legt neuen Logistikpark auf

ProLogis baut sein Netzwerk an modernen Logistikparks weiter aus. Nach bestehenden Logistik Parks, u.a. in Hamburg, Köln, Frankfurt und München, legt ProLogis nun in Baden-Württemberg bereits den zweiten Park direkt an der A5 auf. Der ProLogis Park in Malsch bietet insgesamt 50.000 qm Logstikflächen bei kompletter Fertigstellung. Die SWS Speditions-GmbH aus Karlsruhe, Mitglied der Dachser-Gruppe, mietet die erste maßgeschneiderte Halle mit rund 14.000 m² Logistikflächen ab Januar 2007 an.

.

Bernd Grossmann, Speditionsleiter der SWS Speditions-GmbH: „Bei der Entscheidung für unsere Expansion in der Nähe unseres Firmenhauptsitzes war ProLogis gleich in mehrerer Hinsicht unsere erste Wahl. Der ProLogis Park bietet uns eine hervorragende Infrastruktur auf dem rund 90.000 m² großen Gelände, eine perfekte Verkehrsanbindung und eine ordentliche Hallenhöhe von 10.50 m für das regalierte Einlagern von rund 25.000 Palettenstellplätzen, die wir vorwiegend für die Konsumgüterindustrie benötigen. Zudem birgt der Standort mit rund 50.000 m² attraktiven Logistikflächen bei Fertigstellung weiteres Potenzial für unsere Geschäftsaktivitäten“.

„Wir freuen uns sehr über das Interesse unserer Kunden an den Logistikflächen von ProLogis an einem 1A-Standort in Baden-Württemberg“, sagt Jörg Schröder, Geschäftsführer ProLogis Deutschland. „Nach der kompletten Vermietung unseres ProLogis Parks in Muggensturm bei Karlsruhe/Rastatt an die Unternehmen C& A Mode KG, Rhenus und DaimlerChrysler profitiert nun auch der neue, nur 3 km entfernte Logistik Park in Malsch von der Nähe zur A5, die eine perfekte Nord-Süd-Verbindung garantiert. Mit unseren weiteren, noch in der Planung befindlichen Hallen werden wir unsere Stellung in diesem wichtigen Logistikmarkt weiter ausbauen können.“