Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ProLogis baut mehre Logistik-Units in Herten

Gleich fünf insgesamt 41.000 m² große Logistikeinheiten errichtet gegenwärtig die ProLogis Germany Management GmbH auf dem Hertener Zukunftsstandort Ewald. Dazu hat das Unternehmen Anfang September zwei Grundstücke von der Montan-Grundstücksgesellschaft mbH (MGG) erworben, die zusammen über 77.000 m² groß sind. Stadt Herten und MGG können damit den erfolgreichen Verkauf der kompletten 17 Hektar großen Logistik-Fläche am Zukunftsstandort Ewald vermelden.

.

ProLogis als weltweit führender Anbieter für Logistikzentren hat auf dem Zukunftsstandort Ewald eine 45.500 m² große Fläche im nördlichen und eine 31.800 m² große Fläche im südlichen Bereich des Logistiksegments erworben. “Wir freuen uns sehr über die professionelle und ziel führende Zusammenarbeit mit allen beteiligten Stellen, die den Grundstückserwerb in so kurzer Zeit möglich gemacht hat. Wir bedanken uns bei unseren Gesprächspartnern bei der MGG, der Stadt Herten sowie der zuständigen Bergverwaltung für die Unterstützung und können bestätigen, dass Herten im internationalen Standortwettbewerb eine führende Rolle einnimmt“, so Christian Bischoff, Senior Vice President & Regional Director Northern Europe der ProLogis Germany Management GmbH.

Eine rund 27.000 m² große Logistikhalle wird ProLogis bis Mai nächsten Jahres auf dem nördlichen Grundstück errichten. Der 224 Meter lange, 113 Meter breite und 12,5 Meter hohe Baukörper untergliedert sich in drei Einheiten à 9.000 m². Vermietet wurde die Halle an LGI, ein Tochterunternehmen der Willi Betz Unternehmensgruppe. Das Speditionsunternehmen bringt rund 100 Arbeitsplätze nach Herten. Auf der zweiten großen Fläche am Südende des Zukunfts-standortes Ewald wird eine weitere 14.000 m² große Halle mit zwei Einheiten à 7.000 m² entstehen. Auch hier befindet sich ProLogis mit mehreren Interessenten in konkreten Verhandlungen.

„Wir sind glücklich, mit ProLogis einen so renommierten, international tätigen Kunden für Ewald gewonnen haben. Mit 77.000 m² Fläche ist dies übrigens unser bislang größter Grundstücksverkauf auf Ewald“, so Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorsitzender der Geschäftsführung der MGG und ergänzt: „In der Rekordzeit von einem halben Jahr haben wir hier auf dem Zukunftsstandort Ewald alle Logstikflächen verkauft – und das sind immerhin 17 Hektar“. Neben ProLogis haben kurzlich die Logistiker HTI Collin & Schulten KG, Panopa Logistik GmbH und zuletzt die VIB Vermögen AG Grundstücke erworben. Als Grund für diesen Erfolg nennt Noll die hervorragende Lage des Zukunftsstandortes und seine hohe Gestaltungs- und Erschließungsqualität. Verfügbar sind nun noch Flächen für Logistik affine Betriebe oder Dienstleistung, Handwerk und Gewerbe. Vom insgesamt 52 Hektar großen Zukunftsstandort Ewald sind mittlerweile 57 Prozent erfolgreich vermarktet.

Die Stadt Herten und die MGG haben in nur sieben Jahren das ehemalige Zechengelände in einer Projektgemeinschaft zum heutigen Zukunftsstandort entwickelt. „Zu Beginn des Entwicklungsprozesses haben wir uns zwei Ziele gesetzt: Einen Standort von europäischem Format und über 1.000 Arbeitsplätze zu schaffen. Betrachtet man die Referenzen der auf Ewald ansässigen Unternehmen wie z.B. ProLogis haben wir das erste Ziel jetzt schon erreicht. Und wenn nächstes Jahr um die gleiche Zeit alle Logistiker hier ihren Betrieb unter Volldampf fahren, werden wir kurz davor sein, diese Schallmauer von 1.000 Arbeitsplätzen zu durchbrechen“, ergänzt Dr. Uli Paetzel, Bürgermeister der Stadt Herten.