Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Prime Office AG erwirbt zukünftige Konzernzentrale des Süddeutschen Verlag

Der Süddeutsche Verlag (SV) hat seine zukünftige Konzernzentrale an die Prime Office AG veräußert. Die Prime Office AG ist ein Immobilienunternehmen, das sich auf Investitionen in hochwertige Büroimmobilien in Deutschland und deren Verwaltung spezialisiert hat. Die Veräußerung zählt zu den bundesweit bedeutendsten Immobilien-Transaktionen in diesem Jahr. Unter Berücksichtigung des Vor-REIT-Status der Prime Office AG konnte die Transaktion unter Ausnutzung der Exit-Tax getätigt werden. Über die Konditionen haben die Parteien jedoch Stillschweigen vereinbart.

.

Der SV mietet die Immobilie für einen Zeitraum von 15 Jahren zurück. Mietbeginn ist der 01. Juli 2008. Der Umzug von Redaktion und Verlag aus dem 2004 veräußerten Innenstadt-Areal in die neue Konzernzentrale wird wie geplant von Juli bis August 2008 stattfinden. Unter Federführung von Andreas Obermeyer hatte CMS Hasche Sigle den Süddeutschen Verlag bereits 2004 bei der Veräußerung des Innenstadt-Areals beraten.