Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Primark eröffnet weitere Standorte

Kaum ein anderes Modehaus ist so umstritten wie Primark. Der Billiganbieter ist immer wieder mit wahnwitzigen Preisen in den Medien, aber auch mit Vorwürfen von menschenunwürdigen Arbeitsmethoden. Dennoch läuft’s und der Filialist ist weiter auf Expansionskurs. Seit der Eröffnung des ersten Primark in Bremen im Jahre 2009 kamen stetig neue dazu. Im April wird die 20. Filiale in Leipzig eröffnen. Und es geht weiter. In Hamburg, Bonn und Mannheim werden weitere Filialen der Billig-Mode-Kette entstehen.

.

Für die geplante Filiale in Hamburg hatte sich Primark bereits im letzten Jahr rund 7.900 m² Einzelhandelsflächen im Billstedt-Center gesichert [Billstedt-Center: ECE und Signature Capital kooperieren]. Die Eröffnung ist für 2017 geplant. In Mannheim fiel die Entscheidung für einen Standort im Projekt von Diringer & Scheidel. Die Kette wird dort auf rund 6.000 m² in der „Kleinen Freßgasse“ in Q7 ebenfalls ab 2017 eröffnen. Wo sich der Filialist allerdings in Bonn konkret niederlässt, ist derzeit noch nicht konkret bekannt. Marktkreisen zufolge ist Primark Ankermieter auf 8.000 m² im künftigen Maximilian-Center, das die Ten Brinke Group realisiert möchte. Laut Ten Brinke hat ein Mieter bereits einen Vertrag über 8.000 m² unterzeichnet. Wer das ist, wollte man aber nicht preisgeben, da das gesamte Projekt noch in der Schwebe ist. Der Projektentwickler bemüht sich derzeit viele Einzeleigentümer für die Projektierung unter einen Hut zu bringen.

Laut Primark Geschäftsführer Wolfgang Krogmann sind neben den beiden Bestandsgeschäften auch in der Hauptstadt noch weitere Filialen geplant, aber konkrete Standorte gebe es noch nicht. Die Suche laufe noch.