Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Primag AG: Gesamtleistung + 31 % auf 16, 48 Mio. Euro

Die Primag AG meldet vorläufige Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007/2008.

.

So wurde im Zeitraum vom 01. April 2007 bis zum 31. März 2008 im Primag Konzern bei einer Gesamtleistung von 16,48 Mio. Euro (Umsatz von 12,98 Mio. Euro) ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Zinsen (EBIT) von rund 1,99 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Konzernjahresüberschuss beläuft sich dabei auf rund 0,92 Mio. Euro, was einem Ergebnis von 0,21 Euro je Aktie entspricht. Die Verwaltung plant, der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 0,10 Euro je Aktie vorzuschlagen.

Das Konzerneigenkapital der Primag Gruppe betrug zum Stichtag 8,23 Mio. Euro, was bei einer Bilanzsumme von 24,28 Mio. Euro zu einer Eigenkapitalquote von ca. 33,9% führt.

Für das Geschäftsjahr 2008/2009 plant die Primag, erneut Umsatz und Jahresüberschuss deutlich zu steigern.

"Das Ergebnis zeigt deutlich, dass wir sehr erfolgreich mit dem im Zuge des Börsengangs generierten Kapital gearbeitet haben und das Geschäftsmodell der Primag nachhaltig funktioniert", sagt Gerd Esser, Vorstandsvorsitzender der Primag AG. "Darüber hinaus haben wir zum Bilanzstichtag bereits weitere Wohneinheiten für über 6 Mio. Euro im Geschäftsbereich Altbau notariell beurkundet, die im laufenden Geschäftsjahr ergebniswirksam werden und befinden uns in fortgeschrittenen Phasen des Entwicklungszyklus im Bereich der Neubauprojekte. Wir sind also sehr gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Auch deshalb wollen wir unsere Aktionäre mit der erstmaligen Ausschüttung einer Dividende an dem Erfolg der Gesellschaft teilhaben lassen und schlagen der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,10 Euro je Aktie vor. Dies beteiligt unsere Aktionäre im angemessen Rahmen am Geschäftserfolg und lässt der Primag die Möglichkeit, auch weiterhin dynamisch zu wachsen. In allen Geschäftsbereichen führen wir zudem aussichtsreiche Gespräche über die Anbindung von Objekten zur Entwicklung sowie Grundstücken für unsere Neubauvorhaben. Dies stimmt uns auch im Hinblick auf die langfristige Unternehmensentwicklung überaus optimistisch."