Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

PricewaterhouseCoopers mietet 17.500 m² Bürofläche im Münchner Skygarden

Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PwC) hat einen Mietvertrag über rund 17.500 m² Bürofläche im Skygarden abgeschlossen. Das Unternehmen wird 2011 mit seiner rund 700 Mitarbeiter umfassenden Münchner Dependance in das im Arnulfpark liegende Gebäude ziehen.

.

Das von Vivico und OFB Projektentwicklung gemeinsam entwickelte und realisierte Gebäude verfügt über insgesamt rund 33.000 m² oberirdische Bruttogrundfläche. Der Baubeginn für das Gebäude ist noch für den Oktober dieses Jahres vorgesehen.

Werner Hölzl, Mitglied des Vorstands von PwC und verantwortlicher Partner für den Standort München, über den Umzug des Münchner Standortes: „Wesentlich für unsere Entscheidung für das Skygarden war, neben der spektakulären Architektur und der zentralen Lage direkt an der Hackerbrücke insbesondere das moderne Raumkonzept des Gebäudes. Unsere Organisationseinheiten müssen sich schnell auf Veränderungen einstellen. Dabei unterstützen uns im Skygarden eine hohe Flexibilität der räumlichen Arbeitsplatzgestaltung und hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten. Eine besondere Qualität stellen dabei für uns die in das Bürokonzept integrierten Wintergärten dar. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für das Skygarden war die Nachhaltigkeit des Energiekonzepts für das Gebäude, das seinen Energiebedarf zu über 50 Prozent aus regenerativen Energien speist.“

Stephan Kleber, Leiter von Vivico München, sowie Stephan Bender, Niederlassungsleiter der OFB Projektentwicklung in Frankfurt, betonen insbesondere die Bedeutung der Vermietung für die weitere Stärkung des Arnulfpark® als Bürostandort. Mit PricewaterhouseCoopers hat sich nach Bristol-Myers Squibb und Altran bereits der dritte internationale Großmieter für den Arnulfpark® entschieden.

Der Abschluss des Mietvertrags ist der bisher zweitgrößte Mietvertragsabschluss in München in diesem Jahr. Bei dem Abschluss waren die Unternehmen Colliers Property Partners Schauer & Schöll sowie Savills vermittelnd tätig.

Prägend für das vom Architekturbüro Bothe Richter Teherani (BRT) entworfene Gebäude sind die großen, weithin sichtbaren Wintergärten sowie die skulpturale, raumbildende Architektur des Gebäudes. Dabei verbinden großzügige Innenhöfe, Atrien und Loggien die Innen- und Außenbereiche des Gebäudes und ermöglichen gleichzeitig für weitere Mieter des Gebäudes eine eigenständige Adressbildung.

Das Bürogebäude Skygarden ist einer der letzten Bausteine des neuen Stadtquartiers Arnulfpark mit insgesamt rund 252.000 m² Bruttogrundfläche. In den vergangenen Jahren entstanden hier neben einem 40.000 m² großen Park rund 800 Wohnungen, ein Theater sowie mehrere Büro- und Geschäftsgebäude wie das Velum oder das soeben fertiggestellte Bürogebäude Atmos in dem das internationale Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb seine neue Deutschlandzentrale eingerichtet hat. Im Bau befinden sich derzeit weitere Wohn- und Bürogebäude sowie zwei Hotels.