Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Finanzierung des Portfolioausbaus

Preos kündigt 400 Millionen Euro schwere Anleihe an

Die Preos Real Estate AG plant die Emission einer Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 400 Mio. Euro (Preos-Anleihe 2020/2025), die in den Freiverkehr (Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden soll. Der Bestandshalter plant mit dem Kapital das weitere Wachstum zu forcieren und insbesondere das Immobilienportfolio weiter auszubauen.

.

Im Rahmen der Emission der neuen Anleihe 2020/2025 plant die Publity-Tochter unter anderem auch ein Umtauschangebot. Hierzu sollen die Inhaber der von der Preos Ende 2019 begebenen Wandelanleihe 2019/2024 (Preos-Wandelanleihe 2019/2024) eingeladen werden, ihre Wandelschuldverschreibungen der Preos zum Umtausch in Schuldverschreibungen der neuen Anleihe 2020/2025 anzubieten. Dabei sollen die an dem Umtauschangebot teilnehmenden Anleihegläubiger für jede eingetauschte Wandelteilschuldverschreibung der Wandelanleihe 2019/2024 eine Schuldverschreibung der neuen Anleihe erhalten, zuzüglich einer Barzahlung bestehend aus einer Umtauschprämie (in Höhe von voraussichtlich 75,00 Euro je eingetauschter Wandelteilschuldverschreibung) und anteiligen Stückzinsen.

Die Mehrheitsaktionärin Publity beabsichtigt, mit den von ihr gehaltenen Wandelteilschuldverschreibungen der Preos-Wandelanleihe 2019/2024 im Volumen von rund 102 Mio. Euro an dem Umtauschangebot der Preos teilzunehmen.