Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Pramerica erwirbt "Galerie Neustädter Tor"

Pramerica Real Estate Investors hat für einen ihrer institutionellen Fonds das neu erstellte Einkaufszentrum "Galerie Neustädter Tor" (Bilder) in Gießen, Neustadt 28" erworben. Bei dem Objekt handelt es sich um ein Shoppingcenter und ein Geschäftshaus mit insgesamt ca. 34.000 m² Mietfläche. Das ca. 1.000 m² große Geschäftshaus ist noch im Bau und wird bis Ende 2006 fertiggestellt sein. Der Kaufpreis betrug über 100 Mio. Euro. Verkäufer und Developer ist die ROSCO Projektmanagement für Immobilienanlagen GmbH & Co. Liegenschaftsverwertung KG, Bad Hersfeld.

.

Zu den insgesamt 85 Mietern des Einkaufszentrums zählen namhafte Filialisten wie Media Markt, Müller Drogerie, tegut, Penny, Intersport, Bekleidungshaus Vockeroth, Kult, C & A, Happy Size, Roland, Reno, Fink Schuhe und zahlreiche Label Stores, wie z.B. Mango, Hilfiger, Mexx, Bonita, Engbers, Gelco.

Das Einkaufszentrum und das Geschäftshaus liegen innerhalb des Gießener Anlagenringes an einem sehr markanten Standort mit Zugang zur Fußgängerzone. Das Ensemble nimmt einen gesamten Block ein, ist von vier öffentlichen Straßen umgeben und verfügt über eine ausgezeichnete Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Busse und Regionalbahnen halten direkt vor dem Objekt. Mit seinen mehr als 1.000 Pkw-Stellplätzen im Parkhaus "Neustädter Tor" bietet es das größte zusammenhängende Parkraumangebot im Zentrum von Gießen.

"Die verkehrsgünstige Lage, die gute Sicherheit des Objektes und der prominente Standort innerhalb der Stadt, sowie die Einmaligkeit des Einkaufszentrums in Gießen sorgen für ein hohes Passantenaufkommen", sagt Georg von Hammerstein, Director of Acquisitions bei Pramerica. "Dies waren für uns wesentliche Ankaufsgründe. Auch der breit gefächerte Mietermix stellt aus unserer Sicht einen wichtigen Pluspunkt dar, durch ihn werden Mietausfallrisiken gestreut und deutlich reduziert."