Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Praktiker: Umsatz und Ergebnis im Jahr 2006 gesteigert

Die Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG hat das Jahr 2006 erfolgreich abgeschlossen. Nach den bisher vorliegenden, noch vorläufigen Zahlen konnte der Konzernumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 4,2 Prozent auf 3,16 Milliarden Euro gesteigert werden. In Deutschland nahm der Umsatz 2006 trotz Schließung von sieben Märkten um 0,8 Prozent auf 2,28 Milliarden Euro zu und erreichte flächenbereinigt ein Plus von 2,5 Prozent. Damit hat sich das Inlandsgeschäft deutlich besser entwickelt als im Vorjahr, in dem die Steigerung auf vergleichbarer Fläche 0,7 Prozent betragen hatte. Außerdem hat Praktiker mit dieser Steigerung seine Position im deutschen Markt deutlich ausgebaut. Im Ausland konnte der Umsatz im Rahmen der langfristig angelegten Wachstumsstrategie um 14,4 Prozent auf 0,88 Milliarden Euro gesteigert werden. Bereinigt um die Veränderungen in der Verkaufsfläche entspricht das einem Zuwachs um 6,2 Prozent. Damit erhöhte sich der Auslandsanteil am gesamten Konzernumsatz von 25,4 Prozent im Vorjahr auf 27,8 Prozent.

Am Ende des Jahres betrieb Praktiker insgesamt 341 Märkte (Vorjahr 340), davon 268 in Deutschland (Vorjahr 275) und 73 im Ausland (Vorjahr 65).

.

Viertes Quartal mit anhaltendem Wachstum
Im vierten Quartal des Jahres 2006 stieg der Konzernumsatz um 3,4 Prozent auf 0,74 Milliarden Euro. In Deutschland waren wegen veränderter Lage der Feiertage im Dezember zwei Verkaufstage weniger zu verzeichnen. Flächenbereinigt nahm der Umsatz in Deutschland bei einem außergewöhnlich hohen Wachstum im vergleichbaren Vorjahresquartal von 3,7 Prozent in den letzten drei Monaten des Jahres um 0,9 Prozent zu. Er wird mit 0,50 Milliarden Euro ausgewiesen. Im Ausland wurden im vierten Quartal insgesamt sieben Märkte eröffnet, vier in Rumänien, zwei in Bulgarien und einer in Griechenland. Der Umsatz nahm im vierten Quartal um 13,6 Prozent auf 0,24 Milliarden Euro zu, flächenbereinigt ergab sich eine Steigerung um 5,2 Prozent.

Ergebnisprognose bekräftigt
Zwei Wochen nach Jahresende sind konkrete Aussagen zum Ergebnis noch nicht möglich. Dennoch bestätigt der Vorstand von Praktiker seine bisherige Erwartung, dass das EBITA (Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte) 2006 über dem Vorjahresergebnis von 105,8 Millionen Euro liegen wird – und das, obwohl Mehraufwendungen im höheren einstelligen Millionenbereich für die Easy-to-Shop Pilotmärkte und die Akquisition von Max Bahr angefallen sind.

Dazu Wolfgang Werner (Bild l.), Vorsitzender des Vorstands der Praktiker Bau- und Heimwerkerkermärkte Holding AG: „Wir haben 2006 unserer Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Das verschafft uns eine gute Basis auch für das laufende Geschäftsjahr 2007. In einem - auch in Deutschland - freundlichen konjunkturellen Umfeld haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere Marktposition weiter auszubauen. Wir haben uns für das laufende Geschäftsjahr herausfordernde Aufgaben vorgenommen: In Deutschland wollen wir in den Praktiker-Märkten das Easy-to-Shop-Konzept einführen und die Übernahme von Max Bahr erfolgreich umsetzen. Darüber hinaus werden wir im Ausland verstärkt expandieren und unsere führende Marktposition in Osteuropa festigen.“

Die endgültigen und vollständigen Ergebnisse des Jahres 2006 gibt Praktiker am 3. April 2007 bekannt.