Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Potsdams größtes Sanierungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

Die Berner Gruppe hat bis auf wenige Dachgeschosswohnungen, die auf Grund ihrer Aschreibung primär Eigennutzern vorbehalten bleiben, alle Wohneinheiten im denkmalgeschützten Gebäudeensemble Parc du Bois in Potsdam verkauft. „Die Nachfrage war so groß, dass wir die letzten zwanzig Wohneinheiten mit Denkmal-AfA im Losverfahren vergeben haben“, sagt Frank Kammerer, Sprecher der Berner Gruppe. Damit ist bundesweit eines der größten Sanierungsprojekte erfolgreich abgeschlossen.

.

Insgesamt standen rund 170 Wohnungen mit Flächen von 47 bis 180 Quadratmeter zum Verkauf, die zum Teil Loft-Charakter haben oder als Penthäuser konzipiert sind. In Kürze startet die Berner Gruppe ein weiteres Konversionsprojekt bei Mainz. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich dabei auf rund 50 Mio. Euro – mehr als 200 Wohnungen sollen verkauft werden.

Die Berner Gruppe hatte das Areal in Potsdam im Oktober 2003 gekauft. Die Sanierung des in der Nähe des Schlossparks Sanssouci gelegenen Ensembles erfolgte in mehreren Bauabschnitten. Das Ensemble selbst besteht aus zwölf Gebäuden in traditioneller Klinkerbauweise, die zwischen 1890 und 1894 im Zuge des Ausbaus des Garnisonsstandortes in Potsdam errichtet worden waren. Zu den Parkanlagen von Schloss Sans Soucci sind es nur wenige Gehminuten, rund um das Areal befinden sich Gärten, Parks und Alleen.

Da die Bauantragstellung für einige Häuser vor dem 31.12.2004 erfolgte, profitieren Anleger noch von den alten AfA-Regelungen. Über einen Zeitraum von zehn Jahren können somit jährlich zehn Prozent der begünstigten Anschaffungs- und Herstellungskosten abgesetzt werden. Der denkmalgeschützte Anteil beim Parc du Bois liegt bei rund 79 Prozent.